Gold


Leonard Evers (*1985)

Musiktheater für alle ab 5 Jahren von Leonard Evers
Libretto von Flora Verbrugge nach dem Grimmschen Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“.
Übersetzung von Barbara Buri
Uraufführung am 30. September 2012 am Theater Sonnevanck, Enschede
Premiere am 5. Dezember 2014 in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin

öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Inszenierung Annechien Koerselman
Bühne, Kostüme Dieuweke van Reij
Dramaturgie Anne Oppermann
Sängerin Christina Sidak
Schlagzeug Lukas Böhm
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Jacob wohnt mit seinen Eltern am Meer. Naja, wohnen… Sie sind so arm, dass sie kein Haus haben. Noch nicht einmal Schuhe. Trotzdem sind sie zusammen glücklich. Eines Tages darf Jacob mit seinem Vater zum Angeln gehen. Und er fängt einen riesigen Fisch. Aber der Fisch verspricht, Jacob jeden Wunsch zu erfüllen, wenn er ihn nur wieder ins Meer wirft. Jacob weiß erst gar nicht, was er sich wünschen soll. Dann fällt es ihm ein: Schuhe! Und er bekommt tolle Schuhe! Aber seine Eltern hätten auch gerne Schuhe. Und ein Haus. Oder eine Villa? Oder gleich ein Schloss? Jeden Tag schicken sie Jacob wieder zum Fisch. Und der Fisch erfüllt alle ihre Wünsche. Dabei fühlt Jacob sich gar nicht gut, denn der Fisch wird immer dünner. Und glücklicher werden Jacob und seine Eltern nicht …

Mit viel Humor und Musik untersucht GOLD den schmalen Grat zwischen berechtigtem Wunsch und maßloser Gier. Aber was ist Glück wirklich? Am Ende jedenfalls ist Jacob wunschlos glücklich. GOLD wird gesungen, erzählt und gespielt von einer Sängerin und einem Schlagzeuger.

Regie führt die Niederländerin Annechien Koerselman, die für ihre originellen und von Musik geprägten Inszenierungen für junges Publikum bekannt ist. Nach der erfolgreichen Produktion der Kinderoper KANNST DU PFEIFEN, JOHANNA in der Spielzeit 2013 / 14 kehrt die Gewinnerin des „Junge Ohren-Preis 2012“ mit GOLD erneut in die Tischlerei der Deutschen Oper Berlin zurück.

Koproduktion der Deutschen Oper Berlin mit dem Theater Sonnevanck, Enschede