Opera Lounge


Musiktheater für kulturhungrige Nachtschwärmer

öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Die nächste Opera lounge der Deutschen Oper Berlin unternimmt einen Ausflug in die Welthauptstadt der Musik: Von Mozart und Beethoven bis zu Richard Strauss und Franz Lehàr war Wien Lebensstation und Inspirationsort für große Komponisten, ein Ort, an dem Opern ebenso entstanden wie Operetten, Walzer und Kabarettlieder. Unter dem Motto „Wien, Wien, nur Du allein“ erklingen an diesem Abend Ausschnitte aus den „Wiener“ Opern von Richard Strauss, dem ROSENKAVALIER und ARABELLA, sowie Wiener Lieder und Operettenarien wie Robert Stolz‘ „Im Prater blüh’n wieder die Bäume“ und Oscar Straus‘ „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben“. Moderieren wird wieder Shelly Kupferberg, es singen Mitglieder des Ensembles der Deutschen Oper Berlin, für die musikalische Lounge-Atmosphäre sorgt DJ Johann Fanger.

Junge Opernkünstler für ein junges Publikum – Mit der Opera Lounge präsentiert die Deutsche Oper Berlin nun schon in der dritten Spielzeit ein Format, das so ganz aus dem Spielplan fällt. Zweimal im Jahr verwandelt sich Fritz Bornemanns elegante 60er-Jahre-Architektur in den perfekten Rahmen für kulturhungrige Nachtschwärmer auf der Suche nach dem Unkonventionellen.

Im Foyer der Deutschen Oper Berlin präsentieren Nachwuchskünstler und Ensemblemitglieder des Hauses ein frisches Programm von Oper und Klassik bis Jazz und Avantgarde. Zwischen den Performances laden Drinks und DJs zu Gesprächen an der Bar ein.

Die Präsentationsform als Lounge bietet eine ungezwungene Annäherung an die Opernwelt. Gleichzeitig ermöglicht dieser etwas andere Rahmen spannende und intensive Hörerlebnisse. Im Anschluss an das Hauptprogramm laden die DJs zum Verweilen und Feiern bis in die Nacht.

Die Opera Lounge wird unterstützt von Mercedes Benz, den Jungen Freunden im Förderkreis der Deutschen Oper Berlin sowie dem Jugendclub Deutsche Oper.