Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

John Kornblum

Zur Person

John Kornblum ist einer der erfahrensten und anerkanntesten Experten im Bereich der transatlantischen Politik, Wirtschaft und Kultur. Er fungierte als Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Bundesrepublik Deutschland seit August 1997. Bevor er sein Amt antrat, war John Kornblum Staatssekretär für europäische und kanadische Angelegenheiten im US-Außenministerium und Sonderbotschafter für den Balkan. In den 1980er Jahren diente er als amerikanischer Politischer Berater und dann als Gesandter und Stellvertretender Stadtkommandant ...
John Kornblum ist einer der erfahrensten und anerkanntesten Experten im Bereich der transatlantischen Politik, Wirtschaft und Kultur. Er fungierte als Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Bundesrepublik Deutschland seit August 1997. Bevor er sein Amt antrat, war John Kornblum Staatssekretär für europäische und kanadische Angelegenheiten im US-Außenministerium und Sonderbotschafter für den Balkan. In den 1980er Jahren diente er als amerikanischer Politischer Berater und dann als Gesandter und Stellvertretender Stadtkommandant in Berlin.

Seit seiner Verabschiedung aus dem Diplomatischen Dienst der Vereinigten Staaten von Amerika, hat John. Kornblum wichtige Posten in der internationalen Wirtschaft bekleidet und auch seine Rolle als Kommentator des internationalen Geschehens weiter ausgebaut.

Für seine hervorragenden Leistungen erhielt er 2001 „the Secretary’s Award,“ die höchste Auszeichnung des amerikanischen Außenministers. 1997 wurde er zum Ehrenbürger von Sarajevo ernannt. Er ist auch Träger des Bundesverdienst Kreuzes, des Österreichischen Verdienstordens und ist seit 1999 Ritter gegen den Tierischen Ernst des Aachener Karnevalsvereins.

John Kornblum schaut auf eine lange Beziehung zur Deutschen Oper zurück. Schon 1970 war er als junger Diplomat ein regelmäßiger Besucher der Vorstellungen. Als amerikanischer Gesandter und später Botschafter hat er die Oper stetig unterstutzt.