Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Anna Prohaska

Zur Person

Das Publikum feiert Anna Prohaska als eine der aufregendsten Sängerinnen unserer Zeit. 2002 gab sie an der Komischen Oper Berlin ihr Debüt in Benjamin Brittens THE TURN OF THE SCREW. Die Sopranistin studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin bei Norma Sharp, Brenda Mitchell und Wolfram Rieger.

Prohaska ist Mitglied des Ensembles der Deutschen Staatsoper Berlin und „Junge Wilde“ am Konzerthaus Dortmund. Seit 2007 arbeitet sie eng mit den Berliner Philharmonikern zusammen. Bei den Salzburger Festspielen sang sie die Zerlina und die Despina in Mozarts DON GIOVANNI und COSÌ FAN TUTTE. Die Sängerin gibt unter anderem Konzerte mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und den Wiener Philharmonikern.

Anna Prohaska wurde 1983 in Neu-Ulm als Tochter eines österreichischen Opernregisseurs und einer irisch-englischen Sängerin geboren. Sie wuchs in Wien und Berlin auf. 2012 gewann die Sopranistin den Echo Klassik für ihr Album „Sirène“.

 

Anna Prohaska

zur Person
Das Publikum feiert Anna Prohaska als eine der aufregendsten Sängerinnen unserer Zeit. 2002 gab sie an der Komischen Oper Berlin ihr Debüt in Benjamin Brittens THE TURN OF THE SCREW. Die Sopranistin studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin bei Norma Sharp, Brenda Mitchell und Wolfram Rieger.

Prohaska ist Mitglied des Ensembles der Deutschen Staatsoper Berlin und „Junge Wilde“ am Konzerthaus Dortmund. Seit 2007 arbeitet sie eng mit den Berliner Philharmonikern zusammen. Bei den Salzburger Festspielen sang sie die Zerlina und die Despina in Mozarts DON GIOVANNI und COSÌ FAN TUTTE. Die Sängerin gibt unter anderem Konzerte mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und den Wiener Philharmonikern.

Anna Prohaska wurde 1983 in Neu-Ulm als Tochter eines österreichischen Opernregisseurs und einer irisch-englischen Sängerin geboren. Sie wuchs in Wien und Berlin auf. 2012 gewann die Sopranistin den Echo Klassik für ihr Album „Sirène“.