Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Anselm Dalferth

Zur Person

Anselm Dalferth studierte Violine, Germanistik und Schulmusik in Dresden, Freiburg und Paris, absolvierte eine Grundausbildung in der Atem- und Bewegungslehre Psychotonik und ein Aufbaustudium in Théâtre musical/Experimentelles Musiktheater bei Georges Aperghis in Bern. Während des Studiums war er eine Spielzeit Volontär an der Opéra national de Paris u.a. bei Peter Sellars und Bill Viola, Gründungsmitglied des Ensemble Alarm Freiburg und Assistent des Dokumentarfilmers Norbert Beilharz bei Filmen für 3sat und arte. In den letzten Jahren arbeitete ...
Anselm Dalferth studierte Violine, Germanistik und Schulmusik in Dresden, Freiburg und Paris, absolvierte eine Grundausbildung in der Atem- und Bewegungslehre Psychotonik und ein Aufbaustudium in Théâtre musical/Experimentelles Musiktheater bei Georges Aperghis in Bern. Während des Studiums war er eine Spielzeit Volontär an der Opéra national de Paris u.a. bei Peter Sellars und Bill Viola, Gründungsmitglied des Ensemble Alarm Freiburg und Assistent des Dokumentarfilmers Norbert Beilharz bei Filmen für 3sat und arte.

In den letzten Jahren arbeitete er als Dramaturg, (Co-)Regisseur, Musikvermittler, Instrumentaldarsteller und musikalischer Leiter u.a. für das Nationaltheater Mannheim, das Stadttheater Freiburg, das Theater Münster, das Ensemble Modern Frankfurt und die Educationabteilung der Berliner Philharmoniker. In der Spielzeit 2009/10 wurde er ans Nationaltheater Mannheim engagiert. Als Produktionsdramaturg für Oper und Junge Oper arbeitete er hier u.a. mit Tilman Knabe, Michael Simon, Günter Krämer, Andrea Gronemeyer, Monique Wagemakers und Johannes Schmid zusammen. Anselm Dalferth war an zahlreichen Uraufführungen beteiligt und legt einen Schwerpunkt auf Stückentwicklungen im zeitgenössischen Musiktheater, auch für Kinder und Jugendliche.

Seine Inszenierung von Mauricio Kagels DER MÜNDLICHE VERRAT wurde mit dem Studiopreis der Götz Friedrich-Stiftung für „die beste experimentelle Inszenierung 2013“ ausgezeichnet.