Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Evan Christ

Zur Person

Evan Christ wurde als Sohn einer Musikerfamilie in Los Angeles (USA) geboren und wuchs in Las Vegas auf. Er studierte zunächst Mathematik und Komposition an der Harvard University. Schließlich absolvierte er sein Dirigierstudium bei Gert Bahner an der Hochschule für Musik in Leipzig und wurde privat Student von Christoph Eschenbach. Im April 2003 wurde er in die Künstlerliste „Maestros von Morgen“ des Dirigentenforums (Deutscher Musikrat) aufgenommen.

Von 2003 bis 2005 war er 1. Kapellmeister und Stellvertretender GMD des Mainfranken Theaters Würzburg, gewann dort den Theaterpreis 2004 und gründete das Ensemble Apart für zeitgenössische Musik. Evan Christ war seit 2005 1. Kapellmeister der Wuppertaler Bühnen. Gleichzeitig war er 2005-2006 kommissarischer GMD des Mainfranken Theaters Würzburg.

Im Rahmen des Deutschen Dirigentenpreises 2006 wurde er mit einem Sonderpreis von der internationalen Jury unter dem Vorsitz von Sir Roger Norrington ausgezeichnet. Für die Konzertsaison 2007-2008 übernahm Christ die musikalische Leitung der Bad Homburger Schlosskonzerte.

Als Gast dirigierte Christ zahlreiche namhafte Orchester, einschließlich dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin, dem SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, der Zagreber Philharmoniker, dem Radio Symphony Orchestra Ljubljana, dem Niederländischen Rundfunk-Sinfonie-Orchester, der Nürnberger Symphoniker, dem Philharmonischen Staatsorchester Halle, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, dem Münchener Kammerorchester, dem Ensemble Recherche, dem Orchester des Staatstheaters Kassel, der Sinfonietta Cracovia, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem Orchestre Symphonique de Mulhouse und dem Teatro Massimo Bellini Catania/Sizilien.

Im Opernbereich war er u. a. in RIGOLETTO (Nationaltheater Mannheim), DON GIOVANNI, TURANDOT, und LA FORZA DEL DESTINO (Aalto Theater Essen), OTELLO (St. Gallen) und MACBETH (Münster) sowie PETER GRIMES (Staatstheater Hannover) zu erleben. Sein Repertoire reicht von der traditionellen bis zur Zeitgenössischen Musik. Im Sommer 2011 hatte Evan Christ sein Debüt bei den Salzburger Festspielen mit der Aufführung der Oper MACBETH von Salvatore Sciarrino mit dem Klangforum Wien. Unter seiner Leitung wurden bereits mehrere Werke uraufgeführt.

Evan Christ ist seit 1. August 2008 Generalmusikdirektor am Staatstheater Cottbus.

 

Evan Christ

zur Person
Evan Christ wurde als Sohn einer Musikerfamilie in Los Angeles (USA) geboren und wuchs in Las Vegas auf. Er studierte zunächst Mathematik und Komposition an der Harvard University. Schließlich absolvierte er sein Dirigierstudium bei Gert Bahner an der Hochschule für Musik in Leipzig und wurde privat Student von Christoph Eschenbach. Im April 2003 wurde er in die Künstlerliste „Maestros von Morgen“ des Dirigentenforums (Deutscher Musikrat) aufgenommen.

Von 2003 bis 2005 war er 1. Kapellmeister und Stellvertretender GMD des Mainfranken Theaters Würzburg, gewann dort den Theaterpreis 2004 und gründete das Ensemble Apart für zeitgenössische Musik. Evan Christ war seit 2005 1. Kapellmeister der Wuppertaler Bühnen. Gleichzeitig war er 2005-2006 kommissarischer GMD des Mainfranken Theaters Würzburg.

Im Rahmen des Deutschen Dirigentenpreises 2006 wurde er mit einem Sonderpreis von der internationalen Jury unter dem Vorsitz von Sir Roger Norrington ausgezeichnet. Für die Konzertsaison 2007-2008 übernahm Christ die musikalische Leitung der Bad Homburger Schlosskonzerte.

Als Gast dirigierte Christ zahlreiche namhafte Orchester, einschließlich dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin, dem SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, der Zagreber Philharmoniker, dem Radio Symphony Orchestra Ljubljana, dem Niederländischen Rundfunk-Sinfonie-Orchester, der Nürnberger Symphoniker, dem Philharmonischen Staatsorchester Halle, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, dem Münchener Kammerorchester, dem Ensemble Recherche, dem Orchester des Staatstheaters Kassel, der Sinfonietta Cracovia, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem Orchestre Symphonique de Mulhouse und dem Teatro Massimo Bellini Catania/Sizilien.

Im Opernbereich war er u. a. in RIGOLETTO (Nationaltheater Mannheim), DON GIOVANNI, TURANDOT, und LA FORZA DEL DESTINO (Aalto Theater Essen), OTELLO (St. Gallen) und MACBETH (Münster) sowie PETER GRIMES (Staatstheater Hannover) zu erleben. Sein Repertoire reicht von der traditionellen bis zur Zeitgenössischen Musik. Im Sommer 2011 hatte Evan Christ sein Debüt bei den Salzburger Festspielen mit der Aufführung der Oper MACBETH von Salvatore Sciarrino mit dem Klangforum Wien. Unter seiner Leitung wurden bereits mehrere Werke uraufgeführt.

Evan Christ ist seit 1. August 2008 Generalmusikdirektor am Staatstheater Cottbus.