Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Michael Hofmeister

Zur Person

Michael Hofmeister wurde in Augsburg geboren und erhielt dort seine erste musikalische Ausbildung bei den „Augsburger Domsingknaben“ und am Konservatorium. Er studierte zunächst Schulmusik und Musikwissenschaft, dann Gesang an der Hochschule für Musik Würzburg sowie „Historische Aufführungspraxis“ in Frankfurt am Main. Ein erstes Opernengagement führte Michael Hofmeister an die Staatsoper Hannover, wo er u. a. mit den Dirigenten Enrique Mazzola und Konrad Junghänel, sowie den Regisseuren Calixto Bieto und Peter Konwitschny arbeitete. 2008 ...
Michael Hofmeister wurde in Augsburg geboren und erhielt dort seine erste musikalische Ausbildung bei den „Augsburger Domsingknaben“ und am Konservatorium. Er studierte zunächst Schulmusik und Musikwissenschaft, dann Gesang an der Hochschule für Musik Würzburg sowie „Historische Aufführungspraxis“ in Frankfurt am Main.

Ein erstes Opernengagement führte Michael Hofmeister an die Staatsoper Hannover, wo er u. a. mit den Dirigenten Enrique Mazzola und Konrad Junghänel, sowie den Regisseuren Calixto Bieto und Peter Konwitschny arbeitete. 2008 sang er am Stadttheater Gießen in Telemanns EMMA UND EGINHARD die Partie des Adelbert.

Neben seiner Konzerttätigkeit im Bereich Barockmusik (z.B. bei den Händelfestspielen in Halle und Karlsruhe sowie dem Rheingau Musikfestival) setzt Michael Hofmeister sich intensiv mit zeitgenössischer Musik auseinander und wirkte an zahlreichen Uraufführungen mit, u. a. bei Festivals in Leipzig und Basel, der „Maerzmusik“ in Berlin, dem Mexico-City-Festival und in der Reihe „Zeitoper“ der Staatsoper Stuttgart.

Bei den Schwetzinger Festspielen sang er 2006 und 2008 in Opern-Uraufführungen von Salvatore Sciarrino und Adriana Hölszky. Er gastierte an der Opéra National de Paris und dem Grand Théâtre de Genève sowie 2010 am Teatro Sao Carlo in Lissabon. 2009-2011 sang Michael Hofmeister an der Staatsoper Stuttgart in der beliebten Familienoper PINOCCHIOS ABENTEUER von Jonathan Dove. Am Staatstheater Kassel verkörperte er mit vielbeachtetem Erfolg den Edgar in Aribert Reimanns LEAR und gastierte dort 2012 erneut als Oberon in Brittens A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM.

Im Frühjahr 2013 übernahm Michael Hofmeister am Theater Kiel in der Uraufführung der Oper SCHACHNOVELLE von Cristóbal Halffter die exponierte Partie des Gestapooffiziers. Es folgte ein Engagement in Leipzig für EUROPERAS 5 von John Cage, einem der Schlüsselwerke der Postmoderne, das dort die Abschlußproduktion des großangelegten Projektes CAGE100 bildete. Aktuell entstand eine CD-Aufnahme beim französischen Label Hortus mit der Einspielung der fünfzigminütigen Komposition „Je suis le vent“ für Stimme und Violine des jungen israelischen Komponisten Nimrod Sahar, die Michael Hofmeister im Grazer Minoritensaal auch in einer szenischen Fassung zur Uraufführung brachte.