Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Nicole Piccolomini

Zur Person

In der Spielzeit 2012/13 debütiert die amerikanische Mezzosopranistin Nicole Piccolomini an der Lyric Opera of Chicago als Maddalena in RIGOLETTO. An der Oper Leipzig gab sie ihr Rollendebüt als Erda im RHEINGOLD und kehrte an die Scala und die Staatsoper als Grimgerde in WALKÜRE zurück. Eben diese Partie interpretierte sie auch in einer konzertanten Vorstellung mit dem Rundfunk Sinfonieorchester Berlin. Kürzlich gastierte sie am Teatro Massimo Bellini in Catania als Ulrica in EIN MASKENBALL, nachdem sie diese Partie auch in Parma und Modena gesungen ...
In der Spielzeit 2012/13 debütiert die amerikanische Mezzosopranistin Nicole Piccolomini an der Lyric Opera of Chicago als Maddalena in RIGOLETTO. An der Oper Leipzig gab sie ihr Rollendebüt als Erda im RHEINGOLD und kehrte an die Scala und die Staatsoper als Grimgerde in WALKÜRE zurück. Eben diese Partie interpretierte sie auch in einer konzertanten Vorstellung mit dem Rundfunk Sinfonieorchester Berlin. Kürzlich gastierte sie am Teatro Massimo Bellini in Catania als Ulrica in EIN MASKENBALL, nachdem sie diese Partie auch in Parma und Modena gesungen hatte. Als Azucena in IL TROVATORE war sie in konzertanten Aufführungen am Teatro Verdi di Busseto zu hören und kehrte an die Opéra national de Paris als Lola / CAVALLERIA RUSICANA zurück sowie an die Deutsche Oper Berlin als Schwertleite / DIE WALKÜRE.

Nicole Piccolomini gestaltete an der Deutsche Oper Berlin zahlreiche Partien wie Fenena / NABUCCO, Maddalena / RIGOLETTO, Erste Norn und Flosshilde / GÖTTERDÄMMERUNG, Federica / LUISA MILLER, Flosshilde / DAS RHEINGOLD, Dritte Dame / DIE ZAUBERFLÖTE, Erste Magd / ELEKTRA, Dryade / ARIADNE AUF NAXOS, Gräfin von Coigny / ANDREA CHENIER, La Marquise de Langlade / MARIE VICTOIRE und Rosalia / TIEFLAND. Darüber hinaus sang sie die Titelpartie in Roussels PADMAVATI beim Spoleto Festival, Erste Norn und Flosshilde / GÖTTERDÄMMERUNG an der Opéra national de Paris, Maddalena / RIGOLETTO am Teatro Maggio Musicale Fiorentino, Musetta in Leoncavallos LA BOHEME an der Opera de Oviedo, Flosshilde / DAS RHEINGOLD an der Opéra national de Paris sowie Grimgerde / DIE WALKÜRE in Paris, an der Scala und an der Staatsoper im Schiller Theater Berlin, die Titelparie in Piazzollas MARIA DE BUENOS AIRES an der Gotham Chamber Opera, Dryade / ARIADNE AUF NAXOS an der Bayerischen Staatsoper und Maddalena / RIGOLETTO am Opera Theatre of Saint Louis und der Opera Delaware.

Auch auf den Konzertbühnen ist sie ein gefragter Gast. Sie war Solistin in Leonid Desyatnikovs „Russian Seasons“ mit dem New York City Ballett in Saratoga Springs, in Händels „Messias“ mit Bermuda Philharmonic, beim Umbria Music Fest in Verdis „Requiem“ sowie in einem Galakonzert am New Jersey Opera Theatre.

Nicole Piccolomini erhielt 2010 ein Stipendium der „William Matheus Sullivan Foundation“ und war Preisträgerin des „Curt Engelhorn Scholarship“ der American Berlin Opera Foundation. Sie studierte an der renommierten Academy of Vocal Arts in Philadelphia, der Juilliard School und nahm am Programmen für junge Künstler des Opera Theatre of Saint Louis und des Caramoor Music Festival teil.