Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Pavlin Nechev

Zur Person

Sein Konzertdebüt mit Orchester gab der Pianist Pavlin Nechev bereits mit elf Jahren, seitdem führten ihn Auftritte durch ganz Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien und Australien. Er konzertierte bei Festivals wie dem Lockenhaus Kammermusikfest, der Schubertiade, dem Verbier Festival, dem Chelsea Music Festival New York, dem Chopin Festival Paris, dem November Fest Chennai Indien, dem Festival de Mexico, dem Varna Summer Festival, den Herrenchiemsee Festspielen, dem Hambacher Musikfest, dem Festival Présences Paris sowie im Konzerthaus und der Philharmonie Berlin, der Philharmonie Essen, dem Schauspielhaus Frankfurt, dem Gürzenich Saal Köln, dem Beethoven Haus Bonn, der Bulgaria Hall Sofia, der Deutschen Oper Berlin und dem Teatro del Lago Chile.

Pavlin Nechev ist Gründungsmitglied des Trio Imàge, zusammen mit der Violinistin Gergana Gergova und dem Cellisten Thomas Kaufmann. Die 2014 erschienene Debüt-CD des Trios beim Label CAvi-Music (harmonia mundi) mit der weltweit ersten Gesamteinspielung aller Klaviertrios Mauricio Kagels wurde von der Presse hoch gelobt und ist für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert worden, sowie für den ECHO Preis 2014.

Als Solist und als Pianist des Trio Imàge ist er Preisträger wichtiger internationaler Wettbewerbe wie „Schubert und die Musik der Moderne“ Graz, „Joseph Joachim“ Weimar, „Internationaler Schumann Kammermusikpreis“ Frankfurt, „Albert Roussel“ Sofia, „Folkwangpreis“ der Stadt Essen.

Pavlin Nechev hat die Internationale Ensemble Modern Akademie Frankfurt (IEMA) abgeschlossen und war mehrmals bei verschiedenen Projekten des Ensemble Modern zu Gast. Er gab Meisterkurse, Workshops und Vorlesungen in Deutschland, Bulgarien, Indien, Venezuela und Mexiko und war als Dozent für Klavier und Kammermusik der Internationalen Ensemble Modern Akademie am Zentralen Konservatorium für Musik in Peking, China, 2013 tätig. Seit 2009 ist er künstlerischer Botschafter des Goethe Institutes zusammen mit dem Trio Imàge. Pavlin Nechev ist außerdem seit 2011 Klavierdozent der Leo Borchard Musikschule Steglitz-Zehlendorf in Berlin.

Zu seinen Lehrern zählten Antoaneta Vodenicharova, Michael Roll, Andreas Reiner und Eberhard Feltz. Weitere künstlerische Impulse erhält er von Menahem Pressler, Konstantin Scherbakov, Heinrich Schiff, Gabor Takács-Nagy, Anner Bylsma, Ferenz Rados, Hatto Beyerle, Shmuel Ashkenasi und Detlef Kraus.

Seit 1991 machte er zahlreiche Aufnahmen für den WDR, ORF, TV5, MEZZO, Radio France, Radio Deutschland, WCLV, Radio Bartok, den australischen Rundfunk, sowie die bulgarische Rundfunkanstalt.

 

Pavlin Nechev

zur Person
Sein Konzertdebüt mit Orchester gab der Pianist Pavlin Nechev bereits mit elf Jahren, seitdem führten ihn Auftritte durch ganz Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien und Australien. Er konzertierte bei Festivals wie dem Lockenhaus Kammermusikfest, der Schubertiade, dem Verbier Festival, dem Chelsea Music Festival New York, dem Chopin Festival Paris, dem November Fest Chennai Indien, dem Festival de Mexico, dem Varna Summer Festival, den Herrenchiemsee Festspielen, dem Hambacher Musikfest, dem Festival Présences Paris sowie im Konzerthaus und der Philharmonie Berlin, der Philharmonie Essen, dem Schauspielhaus Frankfurt, dem Gürzenich Saal Köln, dem Beethoven Haus Bonn, der Bulgaria Hall Sofia, der Deutschen Oper Berlin und dem Teatro del Lago Chile.

Pavlin Nechev ist Gründungsmitglied des Trio Imàge, zusammen mit der Violinistin Gergana Gergova und dem Cellisten Thomas Kaufmann. Die 2014 erschienene Debüt-CD des Trios beim Label CAvi-Music (harmonia mundi) mit der weltweit ersten Gesamteinspielung aller Klaviertrios Mauricio Kagels wurde von der Presse hoch gelobt und ist für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert worden, sowie für den ECHO Preis 2014.

Als Solist und als Pianist des Trio Imàge ist er Preisträger wichtiger internationaler Wettbewerbe wie „Schubert und die Musik der Moderne“ Graz, „Joseph Joachim“ Weimar, „Internationaler Schumann Kammermusikpreis“ Frankfurt, „Albert Roussel“ Sofia, „Folkwangpreis“ der Stadt Essen.

Pavlin Nechev hat die Internationale Ensemble Modern Akademie Frankfurt (IEMA) abgeschlossen und war mehrmals bei verschiedenen Projekten des Ensemble Modern zu Gast. Er gab Meisterkurse, Workshops und Vorlesungen in Deutschland, Bulgarien, Indien, Venezuela und Mexiko und war als Dozent für Klavier und Kammermusik der Internationalen Ensemble Modern Akademie am Zentralen Konservatorium für Musik in Peking, China, 2013 tätig. Seit 2009 ist er künstlerischer Botschafter des Goethe Institutes zusammen mit dem Trio Imàge. Pavlin Nechev ist außerdem seit 2011 Klavierdozent der Leo Borchard Musikschule Steglitz-Zehlendorf in Berlin.

Zu seinen Lehrern zählten Antoaneta Vodenicharova, Michael Roll, Andreas Reiner und Eberhard Feltz. Weitere künstlerische Impulse erhält er von Menahem Pressler, Konstantin Scherbakov, Heinrich Schiff, Gabor Takács-Nagy, Anner Bylsma, Ferenz Rados, Hatto Beyerle, Shmuel Ashkenasi und Detlef Kraus.

Seit 1991 machte er zahlreiche Aufnahmen für den WDR, ORF, TV5, MEZZO, Radio France, Radio Deutschland, WCLV, Radio Bartok, den australischen Rundfunk, sowie die bulgarische Rundfunkanstalt.