Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Viestur Kairish

Zur Person

Viestur Kairish (1971) absolvierte seine Studien am Institut für Theater- und Filmregie an der Lettischen Kultur-Akademie. Zunächst wirkte er am Neuen Theater Riga, und debütierte 1999 als Regisseur an der lettischen Nationaloper mit EUGEN ONEGIN.

Viestur Kairishs Arbeiten wurden u. a. bei den Wiener Festwochen und in Avignon (HOTEL EUROPA), am Hebbel Theater Berlin (CUSKA) und bei der Biennale Bonn (TUMSIE BRIEZI, HOTEL EUROPA) gezeigt. In seinen Inszenierungen vereinigt er Film- und Regiekunst. Seine Werkliste weist aber auch zahlreiche Film-Features und Dokumentarfilme aus. Er wurde mit zahlreichen Preisen – u. a. Great Music Award, Latvia Theatre Award, Grand Kristaps Award – ausgezeichnet.

Seit er 2007 an der lettischen Nationaloper Richard Wagners Der RING DES NIBELUNGEN inszeniert hat, hat sich der Fokus seines Schaffens zur Bühnenregie hin verschoben. Seine Sichtweise auf DIE WALKÜRE und SIEGFRIED wurde von der nationalen und der internationalen Presse hoch gelobt.

In der Saison 2013/2014 debütierte Viestur Kairish auf deutschen Bühnen: Er inszenierte Benjamin Brittens SOMMERNACHTSTRAUM an der Komischen Oper Berlin, Carl Maria von Webers DER FREISCHÜTZ für die Oper Köln und Giuseppe Verdis MACBETH in Darmstadt.

 

Viestur Kairish

zur Person
Viestur Kairish (1971) absolvierte seine Studien am Institut für Theater- und Filmregie an der Lettischen Kultur-Akademie. Zunächst wirkte er am Neuen Theater Riga, und debütierte 1999 als Regisseur an der lettischen Nationaloper mit EUGEN ONEGIN.

Viestur Kairishs Arbeiten wurden u. a. bei den Wiener Festwochen und in Avignon (HOTEL EUROPA), am Hebbel Theater Berlin (CUSKA) und bei der Biennale Bonn (TUMSIE BRIEZI, HOTEL EUROPA) gezeigt. In seinen Inszenierungen vereinigt er Film- und Regiekunst. Seine Werkliste weist aber auch zahlreiche Film-Features und Dokumentarfilme aus. Er wurde mit zahlreichen Preisen – u. a. Great Music Award, Latvia Theatre Award, Grand Kristaps Award – ausgezeichnet.

Seit er 2007 an der lettischen Nationaloper Richard Wagners Der RING DES NIBELUNGEN inszeniert hat, hat sich der Fokus seines Schaffens zur Bühnenregie hin verschoben. Seine Sichtweise auf DIE WALKÜRE und SIEGFRIED wurde von der nationalen und der internationalen Presse hoch gelobt.

In der Saison 2013/2014 debütierte Viestur Kairish auf deutschen Bühnen: Er inszenierte Benjamin Brittens SOMMERNACHTSTRAUM an der Komischen Oper Berlin, Carl Maria von Webers DER FREISCHÜTZ für die Oper Köln und Giuseppe Verdis MACBETH in Darmstadt.