Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Wookyung Kim

Zur Person

Der Tenor wurde 1977 in Seoul geboren. Sein Studium absolvierte er an der Hanyang-Universität (Südkorea) und an der Hochschule für Musik in München. Er ist Preisträger des Plácido-Domingo-Gesangswettbewerbs in Paris, des Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien, der Competizione dell’Opera 2001 in Dresden und des Montserrat-Caballé-Wettbewerbs in Andorra 2003. 2004 ersang er den Ersten Preis bei Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb in Los Angeles.

Von 2003 bis 2007 gehörte er dem Solistenensemble der Semperoper an. Nach wie vor ist er dem Hause eng verbunden. So sang er 2011/12 dort Riccardo / UN BALLO IN MASCHERA, Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE und Narraboth / SALOME, 2012/13 übernimmt er die Titelpartie in der Neuproduktion IDOMENEO und die Partie des Erik in der Neuinszenierung von DER FLIEGENDE HOLLÄNDER. Sein Debüt an der Metropolitan Opera New York gab er 2006 als Alfredo / LA TRAVIATA. Mit dieser Partie debütierte er 2007 auch, mit überragendem Erfolg, an der Deutschen Oper Berlin.

Zahlreiche Konzerte und Opernauftritte mit Dirigenten wie Fabio Luisi, Adam Fischer, Myung-Whun Chung, James Levine, Renato Palumbo und Kent Nagano führten ihn ans Royal Opera House Covent Garden, an die Staatsopern von Hamburg, München und Berlin, nach Rom, Brüssel, Bordeaux, Hong Kong, zu den Bregenzer Festspielen sowie ins Salzburger Festspielhaus.

Nächste Engagements sind u. a. Macduff / MACBETH an der Mailänder Scala und an der Bayerischen Staatsoper sowie Duca / RIGOLETTO in Tokio.

 

Wookyung Kim

zur Person
Der Tenor wurde 1977 in Seoul geboren. Sein Studium absolvierte er an der Hanyang-Universität (Südkorea) und an der Hochschule für Musik in München. Er ist Preisträger des Plácido-Domingo-Gesangswettbewerbs in Paris, des Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien, der Competizione dell’Opera 2001 in Dresden und des Montserrat-Caballé-Wettbewerbs in Andorra 2003. 2004 ersang er den Ersten Preis bei Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb in Los Angeles.

Von 2003 bis 2007 gehörte er dem Solistenensemble der Semperoper an. Nach wie vor ist er dem Hause eng verbunden. So sang er 2011/12 dort Riccardo / UN BALLO IN MASCHERA, Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE und Narraboth / SALOME, 2012/13 übernimmt er die Titelpartie in der Neuproduktion IDOMENEO und die Partie des Erik in der Neuinszenierung von DER FLIEGENDE HOLLÄNDER. Sein Debüt an der Metropolitan Opera New York gab er 2006 als Alfredo / LA TRAVIATA. Mit dieser Partie debütierte er 2007 auch, mit überragendem Erfolg, an der Deutschen Oper Berlin.

Zahlreiche Konzerte und Opernauftritte mit Dirigenten wie Fabio Luisi, Adam Fischer, Myung-Whun Chung, James Levine, Renato Palumbo und Kent Nagano führten ihn ans Royal Opera House Covent Garden, an die Staatsopern von Hamburg, München und Berlin, nach Rom, Brüssel, Bordeaux, Hong Kong, zu den Bregenzer Festspielen sowie ins Salzburger Festspielhaus.

Nächste Engagements sind u. a. Macduff / MACBETH an der Mailänder Scala und an der Bayerischen Staatsoper sowie Duca / RIGOLETTO in Tokio.