Bühnenabend: Duales System Holding


Der Partnerschaft musikalisch Ausdruck verleihen!

Ihr persönliches Andenken an den Bühnenabend finden Sie hier im Download-Bereich.
Loggen Sie sich mit den Ihnen bekannten Daten ein. Danach können Sie sich Ihre Erinnerungsbilder herunterladen.

open

Cast

close

Cast

Semiramide Hulkar Sabirova
Don Giovanni Seth Carico
Leporello Tobias Kehrer
Zerlina, Donna Elvira Annie Rosen
Osmin Tobias Kehrer
Carmen Clémentine Margaine
Escamillo Seth Carico
Frasquita Hulkar Sabirova
Mercédès Annie Rosen
Dancairo Jörg Schörner
Remendado Matthew Peña
Orchester Musiker des Orchesters der Deutschen Oper Berlin
Szenische Kurzfassungen Claudia Gotta
Moderation Shelly Kupferberg
Klavier und musikalische Leitung Douglas V. Brown
Ausstattung Sophie Henriette Barniske
Steffen Hoppe
Kostüme Dorothea Katzer
open

Information

close

Information

Seit der Spielzeit 2012/13 ist die Duales System Holding Partner der Deutschen Oper Berlin und unterstützt ihr Programm durch ein auf (vorerst) vier Jahre angelegtes Engagement. Aktuell fördert sie zusätzlich das junge Programm der Tischlerei mit einem einmaligen Betrag von 250.000€ für das Jahr 2013.

Die Duales System Holding („Der Grüne Punkt“) versteht sich als Unternehmensgruppe, die ihre Produkte und Prozesse an den Kriterien der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung ausrichtet und sich dort engagiert, wo ebenfalls im Sinne gesellschaftlicher Relevanz gehandelt wird. Dazu zählt auch die Förderung des Kulturschaffens in Deutschland.

Das breit angelegte Konzept zur Nachwuchsförderung der Deutschen Oper Berlin hat den Ausschlag für ein Förderengagement der Duales System Holding gegeben. Dazu gehören ebenso die Einladung an Kinder und Jugendliche, künstlerische Prozesse aktiv mitzugestalten, wie die künstlerische Entwicklung von neuen Werken für die noch junge Sparte des Kinder- und Jugend-Musiktheaters. Die Tischlerei ist der Ort für experimentelle Projekte, an dem oft auch junge Sänger als Stipendiaten beteiligt sind und erste Erfahrungen in der Ensemblearbeit sammeln können.

Um diese Entwicklungsarbeit zu fördern, stellt die Duales System Holding im Rahmen ihres Förderengagements für das Jahr 2013 zusätzlich den Betrag von 250.000€ für das Programm in der Tischlerei zur Verfügung.

Dazu Stefan Schreiter, CEO der Duales System Holding und Kuratoriumsmitglied der Deutschen Oper Berlin: „Die Duales System Holding gewährleistet mit ihrem finanziellen Engagement für das Jahr 2013, dass die Deutschen Oper Berlin sowohl in technisches Equipment als auch in ihr musikalisch und inszenatorisch anspruchsvolles Programm der Spielstätte Tischlerei investieren kann. Damit tragen wir gerne dazu bei, die bisherige erfolgreiche Arbeit – gerade auch im Nachwuchsbereich – nachhaltig abzusichern.“

Dietmar Schwarz: „Es ist ein Glücksfall, dass wir mit der Duales System Holding einen Partner gefunden haben, der uns Projekte ermöglicht, die aus dem laufenden Etat nicht finanzierbar wären. Mit den uns derzeit zur Verfügung stehenden Mitteln wäre es kaum möglich, innovative und für das Musiktheater zukunftsweisende Projekte mit dem künstlerischen Qualitätsanspruch zu realisieren, den wir selbst an uns stellen, aber auch unser Publikum und die Medien von uns verlangen. An der Entwicklung neuer Formate zu arbeiten ebenso wie Kindern und Jugendlichen Erfahrungen mit musiktheatraler Praxis zu ermöglichen, ist uns ein großes Anliegen und wir freuen uns, dafür ganz speziell den neuen Spielort TISCHLEREI nutzen zu können – auch dank der Unterstützung unseres Partners Duales System Holding.“

Das Programm des Abends

Begrüßung durch
Stefan Schreiter [Geschäftsführender Gesellschafter der Duales System Holding]
Dietmar Schwarz [Intendant der Deutschen Oper Berlin]

Gioacchino Rossini (1792 – 1868)
SEMIRAMIDE
„Bel raggio lusinghier“ – Arie der Semiramide

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
DON GIOVANNI
Szenische Kurzfassung von Claudia Gotta

*** Pause ***

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL
„Wer ein Liebchen hat gefunden“ – Arie des Osmin

Georges Bizet (1838 – 1875)
CARMEN
Szenische Kurzfassung von Claudia Gotta

Wenn auch Sie zu unseren Sponsoren gehören möchte, wenden Sie sich bitte an das Büro der Opernleitung, Markus Winterstein, +49 (30) 343 84 199, winterstein@deutscheoperberlin.de. Wir schnüren zusammen mit Ihnen Ihr ganz besonderes Paket.