user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Alexej Orlenco

About

DEMI-SOLOTÄNZER

geboren in Moldawien

BALLETTAUSBILDUNG
1995 – 2004 Moldawisches Ballettgymnasium
2004 – 2005 Konservatorium der Stadt Wien

ENGAGEMENTS
2005 – 2006 Wiener Staatsoper und Volksoper
Seit 2006 Staatsballett Berlin und seit 2011 Demi-Solotänzer

REPERTOIRE
„Le Corsaire“ (Pas de deux), „Don Quixote“ (Pas de deux), „Dornröschen“ (Pas de deux des Blauen Vogels), „La Bajadere“ (Solor), „Le Corsaire“ (Lankendem), Artur Lills „Last Beat“ (Solo), „Der Nussknacker“ (Pas de deux)

REPERTOIRE IN BERLIN
Kathlyn Popes „Dornröschen – Märchenballett ab 4“ (Prinz), Giorgio Madias „Alice´s Wonderland“ (der Zauberer), Yuri Burlakas und Vasily Medvedevs „La Esmeralda“ (Kamerad des Phoebus), Vladimir Malakhovs „Die vier Jahreszeiten“, Patrice Barts „Der Nussknacker“ (Begleiter der Schneekönigin), Vladimir Malakhovs „Dornröschen“ (Begleiter der Feen), Yuri Burlakas und Vasily Medvedevs „Der Nussknacker“, Patrice Barts „Schwanensee“ (Benno), Tomaz Pandurs und Ronald Savkovics „Symphony of Sorrowful Songs“, Vladimir Malakhovs „Die Bajadere“ (Grand Pas), Boris Eifmans „Tschaikowsky“ (Prinz), Vladimir Malakhovs „La Peri“ (Pas de trois), John Crankos „Romeo und Julia“ (Mercutio), Heinz Spoerlis „Peer Gynt“ (Bräutigam), John Crankos „Onegin“ (Lenski), Maurice Béjarts „Ring um den Ring“ (Gunter), John Crankos „Romeo und Julia“ (Graf Paris)

GASTSPIELREISEN
Nach Spanien, Frankreich, Italien, Japan, Luxemburg, Taiwan, Schweiz, China und Thailand

 

Alexej Orlenco

zur Person
DEMI-SOLOTÄNZER

geboren in Moldawien

BALLETTAUSBILDUNG
1995 – 2004 Moldawisches Ballettgymnasium
2004 – 2005 Konservatorium der Stadt Wien

ENGAGEMENTS
2005 – 2006 Wiener Staatsoper und Volksoper
Seit 2006 Staatsballett Berlin und seit 2011 Demi-Solotänzer

REPERTOIRE
„Le Corsaire“ (Pas de deux), „Don Quixote“ (Pas de deux), „Dornröschen“ (Pas de deux des Blauen Vogels), „La Bajadere“ (Solor), „Le Corsaire“ (Lankendem), Artur Lills „Last Beat“ (Solo), „Der Nussknacker“ (Pas de deux)

REPERTOIRE IN BERLIN
Kathlyn Popes „Dornröschen – Märchenballett ab 4“ (Prinz), Giorgio Madias „Alice´s Wonderland“ (der Zauberer), Yuri Burlakas und Vasily Medvedevs „La Esmeralda“ (Kamerad des Phoebus), Vladimir Malakhovs „Die vier Jahreszeiten“, Patrice Barts „Der Nussknacker“ (Begleiter der Schneekönigin), Vladimir Malakhovs „Dornröschen“ (Begleiter der Feen), Yuri Burlakas und Vasily Medvedevs „Der Nussknacker“, Patrice Barts „Schwanensee“ (Benno), Tomaz Pandurs und Ronald Savkovics „Symphony of Sorrowful Songs“, Vladimir Malakhovs „Die Bajadere“ (Grand Pas), Boris Eifmans „Tschaikowsky“ (Prinz), Vladimir Malakhovs „La Peri“ (Pas de trois), John Crankos „Romeo und Julia“ (Mercutio), Heinz Spoerlis „Peer Gynt“ (Bräutigam), John Crankos „Onegin“ (Lenski), Maurice Béjarts „Ring um den Ring“ (Gunter), John Crankos „Romeo und Julia“ (Graf Paris)

GASTSPIELREISEN
Nach Spanien, Frankreich, Italien, Japan, Luxemburg, Taiwan, Schweiz, China und Thailand