user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Bele Kumberger

About

Bei den Salzburger Osterfestspielen gibt Bele Kumberger ihr Debut als Blumenmädchen in Wagners PARSIFAL unter der Leitung von Christian Thielemann, begleitet von der Staatskapelle Dresden, im März 2013.

2011 debutierte Bele Kumberger bei den Carl Orff-Festspielen Andechs in der Titelpartie von Orffs DIE KLUGE, die sie dort auch 2012 sang, sowie in der Kinderproduktion von Wolf-Ferraris ASCHENPUTTEL an der Staatsoper Berlin, in der sie die Hartwige sang und die Titelpartie coverte. 2010 sang Bele Kumberger die Ariene in Scarlattis PENELOPE LA CASTA in der Reihe Alte Musik beim WDR in Köln. Anschließend wurde dieses Werk auf CD aufgenommen.

1986 in Straubing geboren, nahm Bele Kumberger 2005 ihr Studium bei Anneliese Fried an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin auf und studiert dort seit 2011 bei Christine Schäfer. Zudem arbeitet sie mit Dagmar Schellenberger und besucht seit 2007 die Liedklasse bei Wolfram Rieger und seit 2010 die Interpretationsklasse bei Julia Varady. Meisterkurse bei Regisseur Willy Decker, Liedbegleiter Irwin Gage und Malcolm Martineau, Barockspezialist Wolfgang Katschner und Baßbariton Thomas Quasthoff ergänzen ihre Ausbildung.

 

Bele Kumberger

zur Person
Bei den Salzburger Osterfestspielen gibt Bele Kumberger ihr Debut als Blumenmädchen in Wagners PARSIFAL unter der Leitung von Christian Thielemann, begleitet von der Staatskapelle Dresden, im März 2013.

2011 debutierte Bele Kumberger bei den Carl Orff-Festspielen Andechs in der Titelpartie von Orffs DIE KLUGE, die sie dort auch 2012 sang, sowie in der Kinderproduktion von Wolf-Ferraris ASCHENPUTTEL an der Staatsoper Berlin, in der sie die Hartwige sang und die Titelpartie coverte. 2010 sang Bele Kumberger die Ariene in Scarlattis PENELOPE LA CASTA in der Reihe Alte Musik beim WDR in Köln. Anschließend wurde dieses Werk auf CD aufgenommen.

1986 in Straubing geboren, nahm Bele Kumberger 2005 ihr Studium bei Anneliese Fried an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin auf und studiert dort seit 2011 bei Christine Schäfer. Zudem arbeitet sie mit Dagmar Schellenberger und besucht seit 2007 die Liedklasse bei Wolfram Rieger und seit 2010 die Interpretationsklasse bei Julia Varady. Meisterkurse bei Regisseur Willy Decker, Liedbegleiter Irwin Gage und Malcolm Martineau, Barockspezialist Wolfgang Katschner und Baßbariton Thomas Quasthoff ergänzen ihre Ausbildung.