user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Ben Mayson

About

Ben Mayson begann im Alter von 8 Jahren zum ersten Mal, bei einer Schulaufführung, auf der Bühne zu stehen. Ca. 500 Gäste waren anwesend und für Ben Mayson sollte es der Schritt in eine musikalische Laufbahn sein. Von diesem Zeitpunkt an versuchte er sich zunächst einige Jahre an mehreren Instrumenten wie dem Schlagzeug und der Tuba. Jedoch sollte die Posaune eine seiner bevorzugten Leidenschaften werden, die ihn seitdem nie wieder losließ. Anfänglich spielte er in einem Jugendblasorchester als einziger Posaunist und fand dann 1980 seinen Weg ...
Ben Mayson begann im Alter von 8 Jahren zum ersten Mal, bei einer Schulaufführung, auf der Bühne zu stehen. Ca. 500 Gäste waren anwesend und für Ben Mayson sollte es der Schritt in eine musikalische Laufbahn sein. Von diesem Zeitpunkt an versuchte er sich zunächst einige Jahre an mehreren Instrumenten wie dem Schlagzeug und der Tuba. Jedoch sollte die Posaune eine seiner bevorzugten Leidenschaften werden, die ihn seitdem nie wieder losließ.

Anfänglich spielte er in einem Jugendblasorchester als einziger Posaunist und fand dann 1980 seinen Weg in seine erste Band mit dem Namen G. C. Slabs bei der er ca. 15 Jahre blieb. In dieser Formation entdeckte er auch zum ersten Mal seine Stimme und seine Liebe zum Gesang. Vom Backup-Sänger entwickelte er sich innerhalb von ca. 5 Jahren zum Frontsänger und betätigt sich bis heute hauptsächlich an dieser Position.

Darüber hinaus blieb er aber dem Backup-Gesang weiterhin treu begleitete mit seiner Stimme bekannte Interpreten wie Rio Reiser, Drafi Deutscher, Heiner Pudelko, Kerstin Rogers und Michelle. Ebenso ist er ein gefragter Sänger für Studioproduktionen, unter anderem für Demis Roussus, Cunny Williams und Chris Norman.

3 Jahre lang arbeitete er als Posaunist bei der in Berlin aufgeführten Erfolgs-Oper von Gershwin: PORGY AND BESS (Inszenierung: Götz Friedrich) im Berliner Theater des Westens. Durch diese Erfahrung entdeckte Ben Mayson seine große Liebe zum Gospel und zur Jazz-Musik und wurde ein festes Mitglied in einer Pop-Jazz-Band in der er als Sänger und Posaunist mehr als 14 Jahre lang als Front-Man tätig war.

Prägend für Ben Maysons Gesangsstil war nicht zuletzt auch die Zusammenarbeit mit Künstlern der internationalen Gospel-Szene. So hinterließ er seine Handschrift in einem seiner bemerkenswertesten Zusammenarbeit bei dem Meisel-Projekt des Berliner Hansastudios »Lesiem«, unter der Führung von Felicia Taylor, das zur Aufnahme der erfolgreichen CD »Gospel Meets Soul Classics« führte und unter dem Label von Edel Records steht.

In vielen seiner eigenen oder mitbegründeten Jazz und Gospel-Formationen wie dem »Ben Mayson Quintett«, dem Projekt »Spell« mit Matthias Hessel oder dem Trio »Best Friends« mit Ines Paulke und Ric Engelhardt bringt er seine langjährige Erfahrung als Sänger ein.

Zurzeit arbeitet Ben Mayson sehr erfolgreich in einem Soulprojekt unter dem Namen »The Soulitaires«. Diese Band ist ein Garant für stimmungsgeladener Soul-Musik der vergangenen Tage.

Ben Mayson nimmt seine Zuhörer mit auf eine religiös-spirituelle Reise und seine zahlreichen Auftritte in Clubs und zu Großveranstaltungen oder zu Galas und TV-Shows machen ihn zu einem erfahrenen Entertainer. Sein Gesangsstil ist eine inspirierende und unterhaltsame Mischung aus Gospel, Jazz und Soul.