user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Gregory Warren

About

Einer der ersten Höhenpunkte in der Karriere von Gregory Warren war die Aufnahme in das Plácido Domingo-Cafritz Programm an der Washington National Opera, wo er unter der Obhut von Maestro Domingo als Künstler reifen konnte. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms wurde er umgehend für die Jahre 2008 bis 2011 an der Deutschen Oper Berlin als festes Ensemblemitglied unter Vertrag genommen. Er debütierte an zahlreichen internationalen Opernhäusern, wie der Los Angeles Opera, der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Berlin, dem Theater ...
Einer der ersten Höhenpunkte in der Karriere von Gregory Warren war die Aufnahme in das Plácido Domingo-Cafritz Programm an der Washington National Opera, wo er unter der Obhut von Maestro Domingo als Künstler reifen konnte. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms wurde er umgehend für die Jahre 2008 bis 2011 an der Deutschen Oper Berlin als festes Ensemblemitglied unter Vertrag genommen.

Er debütierte an zahlreichen internationalen Opernhäusern, wie der Los Angeles Opera, der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Berlin, dem Theater St. Gallen (Schweiz), De Nederlandse Opera, dem New National Theater Tokyo und an der Estonia National Opera. An diesen Häusern sang er u.a. Rodolfo / LA BOHÈME, Alfredo / LA TRAVIATA, Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE, Iopas sowie Hylas / LES TROYENS, Ferrando / COSÌ FAN TUTTE und Arturo / LUCIA DI LAMMERMOOR.

Des Weiteren wirkte er in Tomas Adès’ Oper THE TEMPEST im weltbekannten Concertgebouw mit dem Radio Philharmonic Orchestra in Holland mit. Zudem sang er unter namhaften Dirigenten wie Maestro James Conlon, Donald Runnicles, Paolo Carignani, John Nelson sowie Christopher Moulds und hat mit dem Dallas Symphony Orchestra unter Maestro Jaap van Zweden als Solo-Tenor Mendelssohns „Lobgesang“ interpretiert.

Gregory Warrens jüngste Erfolge waren die Rolle des Ferrando in COSÌ FAN TUTTE am New National Theater Tokyo und an der Washington National Opera, sowie sein Debüt in LUCIA DI LAMMERMOOR mit De Nationale Reisopera Holland. Kürzlich debütierte er in „Flowers over the graves of war“ von James Eakin III in der New Yorker Carnegie Hall und interpretierte Iopas und Hylas / LES TROYENS an der Opera de Marseilles sowie Ferrando / COSÌ FAN TUTTE am Teatro Lirico in Sassari. Mit dem Russian National Orchestra in Moskau debütierte er in der Rolle des Jesus in Massennet´s MARIE MAGDALEINE und mit dem Orchestra La Verdi Milano sang er die Tenorpartie in Beethovens 9. Symphonie.

Künfitge Projekte umfassen u. a. Seemann / TRISTAN UND ISOLDE am Maggio Musicale Fiorentino, Tschaikowskis MAZEPPA im Concertgebouw Amsterdam und Steuermann / DER FLIEGENDER HOLLÄNDER an der Opera Marseille.