user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Helmut Lachenmann

About

Helmut Lachenmann, geboren 1935 in Stuttgart. Klavierstudium bei Jürgen Uhde, Theorie und Kontrapunkt bei Johann Nepomuk David in Stuttgart, Kompositionsstudium in Venedig bei Luigi Nono. 1962 erstes öffentliches Auftreten als Komponist bei der Biennale Venedig und bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt. Seither Kompositionsaufträge und Uraufführungen weltweit, Lehraufträge, Dozententätigkeiten und Meisterklassen. Preise und Auszeichnungen, u. a. Kulturpreis für Musik der Stadt München, Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, Bach-Preis Hamburg, Musikpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, 2001 Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik und Theater Hannover und 2004 Royal Philharmonic Society Award London für das III. Streichquartett GRIDO, Träger des Berliner Kunstpreises und Auszeichnung mit dem „Leone d’Oro“ der Biennale di Venazia für seine Lebenswerk. 2001/2002 war Lachenmann Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin und 2005 Composer-in-Residence beim Lucerne Festival und an der Alten Oper Frankfurt. Lachenmann ist Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und Mitglied der Akademie der Künste in Berlin, Hamburg, Leipzig, Mannheim und München sowie der Belgischen Akademie der Wissenschaften, Literatur und Künste.

 

Helmut Lachenmann

zur Person
Helmut Lachenmann, geboren 1935 in Stuttgart. Klavierstudium bei Jürgen Uhde, Theorie und Kontrapunkt bei Johann Nepomuk David in Stuttgart, Kompositionsstudium in Venedig bei Luigi Nono. 1962 erstes öffentliches Auftreten als Komponist bei der Biennale Venedig und bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt. Seither Kompositionsaufträge und Uraufführungen weltweit, Lehraufträge, Dozententätigkeiten und Meisterklassen. Preise und Auszeichnungen, u. a. Kulturpreis für Musik der Stadt München, Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, Bach-Preis Hamburg, Musikpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, 2001 Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik und Theater Hannover und 2004 Royal Philharmonic Society Award London für das III. Streichquartett GRIDO, Träger des Berliner Kunstpreises und Auszeichnung mit dem „Leone d’Oro“ der Biennale di Venazia für seine Lebenswerk. 2001/2002 war Lachenmann Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin und 2005 Composer-in-Residence beim Lucerne Festival und an der Alten Oper Frankfurt. Lachenmann ist Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und Mitglied der Akademie der Künste in Berlin, Hamburg, Leipzig, Mannheim und München sowie der Belgischen Akademie der Wissenschaften, Literatur und Künste.