user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Sir Simon Rattle

About

Seit dem 7. September 2002 ist Simon Rattle Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und Künstlerischer Leiter der Berliner Philharmonie – eine Erfolgsgeschichte, deren Protagonisten 2012 ihre 10-jährige Zusammenarbeit feiern.

1955 in Liverpool geboren, studierte Simon Rattle zunächst an der Royal Academy of Music in London und zählte bald darauf zu den gefeiertsten, in allen Konzertsälen der Welt gefragten Dirigenten. Seine umfangreiche und vielseitige Diskografie wurde mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Allein mit den Berliner Philharmonikern nahm er schon mehrere Grammys, Klassik ECHOs, Classical BRIT Awards, Gramophone Awards, sowie einen französischen Choc de l’Année entgegen. Ebenso erhielt er höchste Auszeichnungen nicht nur für sein musikalisches sondern auch für sein pädagogisches und soziales Engagement. Dazu gehören der Adelstitel und Ehrendoktorwürden: 2009 erhielt Simon Rattle das Bundesverdienstkreuz für seine musikalischen Leistungen sowie für sein vorbildliches Engagement (in Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern) im Rahmen des Education-Projekts Zukunft@BPhil. Darüber hinaus wurde er mit dem spanischen „Premio Don Juan de Borbón de la Música“ 2008, der polnischen Goldmedaille „Gloria Artis“ und 2010 mit der „Jean-Sibelius-Geburtshaus-Medaille“ ausgezeichnet. Für sein großes Engagement im Bereich der Jugendförderung erhielt er Anfang 2007 die „Goldene Kamera“. Im selben Jahr wurden er und die Berliner Philharmoniker in New York zu Internationalen UNICEF-Botschaftern ernannt. 2010 wurde Sir Simon Rattle mit dem französischen „Orden eines Ritters der Ehrenlegion“ ausgezeichnet.

Eine der bislang längsten Phasen seiner Karriere verbrachte Simon Rattle von 1980 bis 1998 beim City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) – seit 1990 als Chefdirigent. Neben dem CBSO hat Simon Rattle mit den führenden Orchestern der USA und Europas zusammengearbeitet, so mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Boston Symphony Orchestra, dem Philadelphia Orchestra und den Wiener Philharmonikern.

Seit seinem Debüt beim Glyndebourne-Festival 1977 dirigiert Simon Rattle regelmäßig Opern an verschiedenen großen Häusern, u. a. der English National Opera, dem Royal Opera House Covent Garden, der Netherlands Opera, der Staatsoper Berlin, der Wiener Staatoper, sowie konzertante Opern-Produktionen mit führenden internationalen Orchestern.

 

Sir Simon Rattle

zur Person
Seit dem 7. September 2002 ist Simon Rattle Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und Künstlerischer Leiter der Berliner Philharmonie – eine Erfolgsgeschichte, deren Protagonisten 2012 ihre 10-jährige Zusammenarbeit feiern.

1955 in Liverpool geboren, studierte Simon Rattle zunächst an der Royal Academy of Music in London und zählte bald darauf zu den gefeiertsten, in allen Konzertsälen der Welt gefragten Dirigenten. Seine umfangreiche und vielseitige Diskografie wurde mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Allein mit den Berliner Philharmonikern nahm er schon mehrere Grammys, Klassik ECHOs, Classical BRIT Awards, Gramophone Awards, sowie einen französischen Choc de l’Année entgegen. Ebenso erhielt er höchste Auszeichnungen nicht nur für sein musikalisches sondern auch für sein pädagogisches und soziales Engagement. Dazu gehören der Adelstitel und Ehrendoktorwürden: 2009 erhielt Simon Rattle das Bundesverdienstkreuz für seine musikalischen Leistungen sowie für sein vorbildliches Engagement (in Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern) im Rahmen des Education-Projekts Zukunft@BPhil. Darüber hinaus wurde er mit dem spanischen „Premio Don Juan de Borbón de la Música“ 2008, der polnischen Goldmedaille „Gloria Artis“ und 2010 mit der „Jean-Sibelius-Geburtshaus-Medaille“ ausgezeichnet. Für sein großes Engagement im Bereich der Jugendförderung erhielt er Anfang 2007 die „Goldene Kamera“. Im selben Jahr wurden er und die Berliner Philharmoniker in New York zu Internationalen UNICEF-Botschaftern ernannt. 2010 wurde Sir Simon Rattle mit dem französischen „Orden eines Ritters der Ehrenlegion“ ausgezeichnet.

Eine der bislang längsten Phasen seiner Karriere verbrachte Simon Rattle von 1980 bis 1998 beim City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) – seit 1990 als Chefdirigent. Neben dem CBSO hat Simon Rattle mit den führenden Orchestern der USA und Europas zusammengearbeitet, so mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Boston Symphony Orchestra, dem Philadelphia Orchestra und den Wiener Philharmonikern.

Seit seinem Debüt beim Glyndebourne-Festival 1977 dirigiert Simon Rattle regelmäßig Opern an verschiedenen großen Häusern, u. a. der English National Opera, dem Royal Opera House Covent Garden, der Netherlands Opera, der Staatsoper Berlin, der Wiener Staatoper, sowie konzertante Opern-Produktionen mit führenden internationalen Orchestern.