Klang der Welt 7 – Zwei Mittelmeerländer


Seventh chamber concert
Chamber Music in Israel and Turkey

open

Information

close

Information

Der Kompositionswettbewerb des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin findet seit 2006 jährlich statt und bildet den krönenden Abschluss der Reihe KLANG DER WELT. Die Ausschreibung richtet sich speziell an Komponisten der jeweiligen Schwerpunktländer. Die eingereichten Werke werden von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet und mit einer Preissumme von insgesamt € 4.000 Euro prämiert. Die stetige Förderung zeitgenössischer Musiker und neuer Werke macht die Kammermusikreihe der Deutschen Oper Berlin nicht nur zur Plattform, sondern auch zum kreativen Partner von Komponisten aus aller Welt. Gespannt erwartet KLANG DER WELT die diesjährigen Einsendungen und freut sich darauf, Uraufführungsort neuer türkischer und israelischer Kompositionen sein zu dürfen.

Turgay Erdener (*1957)
„Kuvarteti 4“ (1980) for four bassoons

Füsun Köksal (*1973)
„Vier Stücke“ (1998) for string quartet

Talia Amar (*1989)
„Sparks“ (2009) for bassoon and marimbaphon

Asia Rodshtein (*1955)
„Disorientation“ (2012, UA) for violin, viola and violoncello

Mesruh Savas (*1978)
„Mute Voice“ (2012, UA) for flute, clarinet, violin, viola, violoncello

Na'ama Tamir (*1984)
Oboe Quintet (UA) for oboe and string quartet

Unter der Schirmherrschaft von André Schmitz, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten

Wir danken unserem Medienpartner, dem kulturradio vom rbb.