öffnen

Bilder / Video

schließen
  • Highlights

    Kostümverkauf

    Verkauf von Kostümen, Uniformen, Fräcken, Tutus, Ballettkostümen, Accessoires, Hüten, Perücken / Preise von € 3,00 bis € 350,00

    Nächste Vorstellung

    Sa 22. November 2014 / 11:00 Uhr / weiterlesen

    Eintritt frei

    Tickethotline: 030.343 84 343

  • Highlights

    Georges Bizet: Carmen

    Musikalische Leitung: Jacques Lacombe; Inszenierung: Søren Schuhmacher nach Peter Beauvais; Mit Clémentine Margaine, Riccardo Massi, Elena Tsallagova, Marko Mimica u. a.

    Nächste Vorstellung

    Fr 28. November 2014 / 19:30 Uhr / weiterlesen

    C-Preise: € 90,– / 72,– / 50,– / 29,– / Ticket kaufen

    Tickethotline: 030.343 84 343

  • Highlights

    Giuseppe Verdi: Falstaff

    Musikalische Leitung: Stefan Solyom; Inszenierung: Christof Loy; Mit u. a. Kiril Manolov, John Chest, Álvaro Zambrano, Maria Pia Piscitelli, Elena Tsallagova, Dana Beth Miller, Jana Kurucová

    Nächste Vorstellung

    Sa 29. November 2014 / 19:30 Uhr / weiterlesen

    C-Preise: € 90,– / 72,– / 50,– / 29,– / Ticket kaufen

    Tickethotline: 030.343 84 343



öffnen

Bilder / Video

schließen
  • Highlights

    Georges Bizet: Carmen

    Musikalische Leitung: Jacques Lacombe; Inszenierung: Søren Schuhmacher nach Peter Beauvais; Mit Clémentine Margaine, Riccardo Massi, Elena Tsallagova, Marko Mimica u. a.

    Nächste Vorstellung

    Fr 28. November 2014 / 19:30 Uhr / weiterlesen

    C-Preise: € 90,– / 72,– / 50,– / 29,– / Ticket kaufen

    Tickethotline: 030.343 84 343

  • Highlights

    Giuseppe Verdi: Falstaff

    Musikalische Leitung: Stefan Solyom; Inszenierung: Christof Loy; Mit u. a. Kiril Manolov, John Chest, Álvaro Zambrano, Maria Pia Piscitelli, Elena Tsallagova, Dana Beth Miller, Jana Kurucová

    Nächste Vorstellung

    Sa 29. November 2014 / 19:30 Uhr / weiterlesen

    C-Preise: € 90,– / 72,– / 50,– / 29,– / Ticket kaufen

    Tickethotline: 030.343 84 343




Aktuelle Meldungen

Mo, 17. Nov.
öffnen

ClassicCard – Für alle unter 30

schließen

ClassicCard – Für alle unter 30

Zum einmaligen Grundpreis von € 15,– können junge Menschen unter 30 mit der ClassicCard zwölf Monate lang aus über 1.500 Top-Konzerten, Opern- und Ballettaufführungen wählen. Mit der ClassicCard gibt es ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn Karten zum Festpreis von € 8,00 für Konzerte bzw. € 10,00 für Oper und Ballett. Dabei sitzen Inhaber einer ClassicCard spontan ganz weit vorn. Dieses Angebot gilt, wenn an der Abendkasse noch Karten verfügbar sind. Diese Vorzugsbedingungen gelten an den Abendkassen bei Eigenveranstaltungen von Deutscher Oper Berlin, Komischer Oper Berlin, Konzerthaus Berlin, Rundfunk-Orchester und Chöre (ROC) sowie von Staatsoper im Schiller Theater und Staatsballett Berlin. Die ClassicCard können Sie an den Tageskassen der beteiligten Institutionen sowie bei Dussmann – Das KulturKaufhaus erwerben. Alle Infos unter [www.classiccard.de].

Fr, 21. Nov.
öffnen

Kostümverkauf

schließen

Kostümverkauf

Die Deutsche Oper Berlin öffnet ihren Kostümfundus und bietet ca. 800 Stücke zum Kauf an: Der Frack, den Luciano Pavarotti im Jahr 2003 in seiner letzten TOSCA-Aufführung am Haus getragen hat, ist ebenso darunter wie das Kleid der Diva Floria Tosca, in dem Adriana Fiorentini auf der Bühne stand. Ebenfalls im Angebot sind Abendkleider im Stil der Jahrhundertwende mit Schleppe, die beim Fiakerball in der alten ARABELLA-Inszenierung zu bewundern waren. Ballettkostüme wie die der Schneeflocken aus dem NUSSKNACKER (Premiere: 1979) sowie eine Auswahl an stehenden Tutus dürften tanzbegeisterte Kinder und Jugendliche erfreuen. Auch Fantasiekostüme – ein Drache und ein Karokönig – sowie alte Uniformen sind im Angebot. Kopfbedeckungen wie Hüte aus den verschiedensten Epochen, schlicht oder aufwendig, praktisch oder extravagant, sowie Perücken für die unterschiedlichsten Anlässe sind stilvolle Accessoires für festliche Anlässe und Kostümbälle – und mancher alte Frack steht für ca. € 20,00 zum Verkauf.

Parallel zum Kostümverkauf, der selbstverständlich die Möglichkeit zur Anprobe bietet, können sich Kinder schminken lassen.

Kostümverkauf: 22. November 2014 / 11.00 bis 16.00 Uhr

Fr, 10. Okt.
öffnen

Kommentar zur Oper Rom

Mit Bestürzung haben wir von den Plänen der Oper Rom gehört, sämtliche Mitglieder von Chor und Orchester zu entlassen un...

schließen

Kommentar zur Oper Rom

Mit Bestürzung haben wir von den Plänen der Oper Rom gehört, sämtliche Mitglieder von Chor und Orchester zu entlassen und die künstlerische Arbeit des Hauses künftig auszugliedern. Wir appellieren eindringlich an den Intendanten und an den Bürgermeister der Stadt Rom, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken: Denn Kunst braucht Sicherheit – der unverwechselbare Klang eines jeden großen Opernchores und -orchesters ist das Resultat einer langen Aufbauarbeit, die nur unter sicheren sozialen Rahmenbedingungen geleistet werden kann. Die Entlassung der künstlerischen Kollektive eines Opernhauses vom Range Roms in die Scheinselbstständigkeit hätte unserer gemeinsamen Überzeugung nach eine fatale Signalwirkung weit über Italien hinaus. Wir hoffen dringend, dass andere Möglichkeiten gefunden werden, der Oper Rom endlich eine sichere finanzielle Grundlage zu geben, und bitten die Beteiligten, ihre Pläne noch einmal zu überdenken.

Staatsoper im Schiller Theater
Deutsche Oper Berlin
Komische Oper Berlin

Fr, 12. Sep.
öffnen

Peter Seiffert wird „Berliner Kammer...

schließen

Peter Seiffert wird „Berliner Kammersänger“

Peter Seiffert in TRISTAN UND ISOLDE © Matthias Horn

Peter Seiffert in TRISTAN UND ISOLDE © Matthias Horn

Wir freuen uns sehr, dass der Berliner Senat dem Vorschlag der Deutschen Oper Berlin gefolgt ist und Peter Seiffert den Ehrentitel „Berliner Kammersänger“ verleiht. Die feierliche Urkundenübergabe findet am 7. Dezember 2014 im Anschluss an die Vorstellung von Wagners Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg, eine der Paraderollen des Tenors, in der Deutschen Oper Berlin statt. Die Ehrung wird Staatssekretär Tim Renner vornehmen.

Peter Seiffert ist einer der ganz Großen seines Faches und singt an allen großen Opernhäusern der Welt. Seine Karriere begann nach ersten Erfolgen in Düsseldorf und München an der Deutschen Oper Berlin, wo er von 1982 bis 1992 fest im Ensemble engagiert war und schnell zum Publikumsliebling avancierte. Seine lyrische leuchtende Stimme, die ihn für Mozart-Partien wie auch für den Faust von Charles Gounod prädestinierte, entwickelte sich im Lauf der Jahre systematisch in das schwerere Fach, das er 1990 mit der von Götz Friedrich inszenierten Premiere LOHENGRIN betrat. Auch als freischaffender Künstler kommt er immer wieder gern nach Berlin zurück, an die Deutsche Oper wie an die Staatsoper, und wird vom Publikum begeistert gefeiert. In den letzten Jahren war er als Turiddu, Pedro, Tannhäuser, Siegmund, Otello und Tristan an der Deutschen Oper Berlin zu erleben.

Do, 4. Sep.
öffnen

Götz-Friedrich-Preis 2013/2014

Der Götz-Friedrich-Preis für die beste Opernaufführung der Spielzeit 2013/14 geht an Yuval Sharon für seine Inszenierung...

schließen

Götz-Friedrich-Preis 2013/2014

Der Götz-Friedrich-Preis für die beste Opernaufführung der Spielzeit 2013/14 geht an Yuval Sharon für seine Inszenierung von John Adams Oper DOCTOR ATOMIC am Staatstheater Karlsruhe. Den Studio-Preis erhält Béatrice Lachaussée für die Inszenierung von Wolfgang Rihms Kammeroper JAKOB LENZ, eine Produktion der Oper Köln in der Trinitatiskirche. Die Preisgelder werden auch in diesem Jahr von der Gasag gestiftet.

Die Preisverleihung findet am 3. Dezember 2014 um 20 Uhr im Foyer der Deutschen Oper Berlin statt. Bei diesem Anlass wird Dr. Christian Wildhagen (FAZ) mit dem Regisseur und ehemalige Preisträger Prof. Sebastian Baumgarten über das Thema „Wie werde ich Opernregisseur – und warum?“ sprechen.


Nächste Vorstellungen

Sa, 22. Nov

Kostümverkauf

Tischlerei / 11:00 Uhr / weiterlesen

So, 23. Nov

Workshop TanzTanz

Deutsche Oper Berlin / 11:00 Uhr / weiterlesen / Ticket kaufen

Di, 25. Nov

Ballett-Universität

Deutsche Oper Berlin / 19:00 Uhr / weiterlesen / Ticket kaufen


Trailer von Chris and the Fatsox



Weitere News

öffnen

Tischlerei 2014/2015

schließen

Tischlerei 2014/2015

  • Tischlerei
    Ecke Zillestraße / Richard-Wagner-Straße, 10585 Berlin.
    Die Tischlerei öffnet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

    Kartenverkauf
    Karten für die Vorstellungen in der Tischlerei sind montags bis samstags von 11 Uhr bis 1,5 Std. vor Vorstellungsbeginn sowie sonntags von 10 – 14 Uhr an der Kasse (Zugang Götz-Friedrich-Platz) oder ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse der Deutschen Oper Berlin (Zugang Bismarckstraße 35) erhältlich.
    In der Tischlerei gibt es keinen Kassenbetrieb. Selbstverständlich sind Karten telefonisch unter 030-343 84 343 und im Webshop zu erwerben.

    Anfahrt
    U2 bis „Deutsche Oper“ oder U2 / U7 bis „Bismarckstraße“ (diese Station ist barrierefrei) / Bus 101 bis „Otto-Suhr-Allee/Leibnizstr.“, M45 bis „Richard-Wagner-Platz“

  • Produktionen in der Tischlerei


    The Recording
    Matthew Herbert und Band / weiterlesen
    18., 19., 20., 21., 22., 23., 24., 25. September 2014
    Try out / Kooperation mit der HfM „Hanns Eisler“
    Musiktheater für Kinder und Jugendliche / weiterlesen
    13., 14., 15. November 2014 (öffentliche Präsentation)
    In Transit / Premiere
    Eva-Maria Abelein, Mischa Tangian u. a. / weiterlesen
    6., 8., 9., 17., 18., 19. November 2014
    Gold / Premiere
    Leonard Evers (*1985) / weiterlesen
    5., 7., 9., 10., 11., 12., 21., 22. Dez. 2014; 9., 10., 11. Feb.; 6., 7., 8. Mrz. 2015
    Give-A-Way / Premiere
    Klangrecherche mit Schülern, Musikern und Alexandra Holtsch / weiterlesen
    24., 27., 28., 29. Januar 2015
    Kannst du pfeifen, Johanna / Wiederaufnahme
    Gordon Kampe (*1976) / weiterlesen
    20., 21., 22., 24., 25., 26. Februar 2015
    Neue Szenen II / Uraufführungen
    Internationaler Kompositionswettbewerb / weiterlesen
    10., 11., 14., 15. April 2015
    Augenblick mal! / Festival
    Das Festival des Theaters für Junges Publikum /
    21. – 26. April 2015
    Hoffmann / Wiederaufnahme
    nach Jacques Offenbach (1819 –1880) / weiterlesen
    6., 7., 8. Mai 2015
    Comfort Ye / Gastspiel
    Ein Opernprojekt des Umcolo, Südafrika / weiterlesen
    30., 31. Mai 2015
    Sounds for a while / Premiere
    Musiktheaterinstallation von Anselm Dalferth / weiterlesen
    25., 27., 28., 29., 30. Juni; 2. Juli 2015

öffnen

Saisonvorschau 2014/2015

schließen

Saisonvorschau 2014/2015

  • Blättern Sie sich durch unsere Saisonvorschau

    Oder laden Sie sie als PDF-Dokument herunter [hier].

    Wenn Sie die Saisonvorschau 2014/2015 kostenlos erhalten möchten, senden Sie eine E-Mail mit Namen und Anschrift an info@deutscheoperberlin.de

    Der Vorverkauf für die Saison 2014/2015 beginnt am 17. März 2014.

öffnen

Sascha Weidner – Fotografien zur Saison 14/15

schließen



Social Media