user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

David Alden

About

Der Amerikaner David Alden ist einer der erfolgreichsten Regisseure weltweit. Bereits 1979 debütierte er mit Bergs WOZZECK an der Metropolitan Opera New York. Er verfilmte u. a. Kurt Weills DIE SIEBEN TODSÜNDEN, erstellte eine Verdi-Dokumentation im Auftrag der BBC und gestaltete die Welttournee der Pet Shop Boys.

Kürzlich wurde er mit dem renommierten South Bank Show Award für PETER GRIMES (English National Opera und De Vlaamse Opera Antwerpen / Gent) sowie dem Olivier Award für JENUFA (Koproduktion der ENO mit der Houston Grand Opera und der Washington National Opera) ausgezeichnet.

In Deutschland ist David Alden besonders mit zahlreichen Inszenierungen (u. a. von Händel- und Wagner-Opern) an der Bayerischen Staatsoper München präsent. Für seine künstlerischen Verdienste an jenem Haus erhielt er 2001 den Bayerischen Theaterpreis. An der Oper Frankfurt inszenierte er 2002/03 Schrekers DER SCHATZGRÄBER. Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen EIN MASKENBALL an der Metropolitan Opera New York, DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG an De Nederlandse Opera, OTELLO, JENUFA und PIQUE DAME an der English National Opera, CHOWANSCHTSCHINA an der Opera Vlaanderen in Antwerpen, LA BATTAGLIA DI LEGNANO, I DUE FOSCARI und I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA an der Hamburgischen Staatsoper und LA GAZZA LADRA an der Oper Frankfurt. Große Projekte in dieser Spielzeit sind die Neuproduktion der HUGENOTTEN an der Deutschen Oper Berlin und SEMIRAMIDE (ebenfalls gemeinsam mit Michele Mariotti) an der Bayerischen Staatsoper in München.

Mit Benjamin Brittens Oper PETER GRIMES, die als Übernahme von der English National Opera London an der Bismarckstraße ihre Berliner Premiere feiern wird, gab David Alden sein Debüt an der Deutschen Oper Berlin und kehrte mit BILLY BUDD im Mai 2014 hierher zurück.

 

David Alden

zur Person
Der Amerikaner David Alden ist einer der erfolgreichsten Regisseure weltweit. Bereits 1979 debütierte er mit Bergs WOZZECK an der Metropolitan Opera New York. Er verfilmte u. a. Kurt Weills DIE SIEBEN TODSÜNDEN, erstellte eine Verdi-Dokumentation im Auftrag der BBC und gestaltete die Welttournee der Pet Shop Boys.

Kürzlich wurde er mit dem renommierten South Bank Show Award für PETER GRIMES (English National Opera und De Vlaamse Opera Antwerpen / Gent) sowie dem Olivier Award für JENUFA (Koproduktion der ENO mit der Houston Grand Opera und der Washington National Opera) ausgezeichnet.

In Deutschland ist David Alden besonders mit zahlreichen Inszenierungen (u. a. von Händel- und Wagner-Opern) an der Bayerischen Staatsoper München präsent. Für seine künstlerischen Verdienste an jenem Haus erhielt er 2001 den Bayerischen Theaterpreis. An der Oper Frankfurt inszenierte er 2002/03 Schrekers DER SCHATZGRÄBER. Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen EIN MASKENBALL an der Metropolitan Opera New York, DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG an De Nederlandse Opera, OTELLO, JENUFA und PIQUE DAME an der English National Opera, CHOWANSCHTSCHINA an der Opera Vlaanderen in Antwerpen, LA BATTAGLIA DI LEGNANO, I DUE FOSCARI und I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA an der Hamburgischen Staatsoper und LA GAZZA LADRA an der Oper Frankfurt. Große Projekte in dieser Spielzeit sind die Neuproduktion der HUGENOTTEN an der Deutschen Oper Berlin und SEMIRAMIDE (ebenfalls gemeinsam mit Michele Mariotti) an der Bayerischen Staatsoper in München.

Mit Benjamin Brittens Oper PETER GRIMES, die als Übernahme von der English National Opera London an der Bismarckstraße ihre Berliner Premiere feiern wird, gab David Alden sein Debüt an der Deutschen Oper Berlin und kehrte mit BILLY BUDD im Mai 2014 hierher zurück.