user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Donald Runnicles

Donald Runnicles

Donald Runnicles

About

Der schottische Dirigent Donald Runnicles ist Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin und Conductor Emeritus des BBC Scottish Symphony Orchestras. Zudem ist er Musikalischer Leiter des Grand Teton Music Festivals in Jackson, Wyoming, USA sowie Erster Gastdirigent des Atlanta Symphony Orchestras. Seine Karriere ist von der engen und dauerhaften Zusammenarbeit mit zahlreichen führenden Opernensembles und Orchestern gekennzeichnet. Runnicles ist regelmäßiger Gast an international führenden Opernhäusern und gilt als einer der bedeutendsten Dirigenten ...
Der schottische Dirigent Donald Runnicles ist Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin und Conductor Emeritus des BBC Scottish Symphony Orchestras. Zudem ist er Musikalischer Leiter des Grand Teton Music Festivals in Jackson, Wyoming, USA sowie Erster Gastdirigent des Atlanta Symphony Orchestras. Seine Karriere ist von der engen und dauerhaften Zusammenarbeit mit zahlreichen führenden Opernensembles und Orchestern gekennzeichnet. Runnicles ist regelmäßiger Gast an international führenden Opernhäusern und gilt als einer der bedeutendsten Dirigenten sowohl des symphonischen als auch des Opernrepertoires der romantischen und nach-romantischen Zeit.

Zu den aktuellen Highlights gehören Einladungen als Gastdirigent der Staatskapelle Dresden, des Chicago Symphony Orchestras, des Philadelphia Orchestras, des Tonhalle-Orchesters Zürich, des Dallas Symphony und des National Symphony Orchestras in Washington DC. In der Spielzeit 2016/2017 entstehen unter seiner Leitung an der Deutschen Oper Berlin die Neuproduktionen von Brittens TOD IN VENEDIG und Mozarts COSI FAN TUTTE, zwei RING-Zyklen sowie sieben Wiederaufnahmen.

Während seiner langjährigen Amtszeit als Music Director der San Francisco Opera (1992 – 2008) leitete er mehr als 60 Produktionen, darunter Highlights wie die Uraufführungen von John Adams' Dr. ATOMIC und Conrad Susas LES LIAISONS DANGEREUSES sowie die US-Premieren von Olivier Messiaens SAINT FRANÇOIS D' ASSISE. Des Weiteren war Runnicles Chefdirigent des Orchestra of St. Luke’s New York sowie Generalmusikdirektor am Theater Freiburg (1989 – 1993).

Zu seiner umfangreichen Diskographie zählen u. a. Gesamtaufnahmen von Wagners TRISTAN UND ISOLDE, Brittens BILLY BUDD, Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL, Bellinis I CAPULETI E I MONTECCHI sowie Mozarts REQUIEM, Orffs CARMINA BURANA und Beethovens 9. Symphonie. Seine CD mit Wagner-Arien mit Jonas Kaufmann und dem Orchester der Deutschen Oper Berlin wurde 2013 vom Gramophone Magzine als beste Vokal-Einspielung des Jahres ausgezeichnet. Für seine Verdienste um die Musik wurde Donald Runnicles mit dem Ehrendoktorat für Musik der Universität Edinburgh, des San Francisco Conservatory of Music und der Royal Scottish Academy of Music and Drama ausgezeichnet und 2004 von Königin Elisabeth II. zum Offizier des "Order of the British Empire" (OBE) ernannt.