user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Philippe Talbot

Philippe Talbot

Philippe Talbot

About

Philippe Talbot studierte Gesang am Conservatoire National de Région d‘Angers bei Yves Sotin und wurde u. a. mit dem 3. Preis und dem Preis für den besten Nachwuchssänger beim Concorso Internazionale di Canto „Luciano Pavarotti“ 2008 in Modena ausgezeichnet. Zu seinem Repertoire zählen die großen lyrischen Tenorpartien des Barock und der Klassik ebenso wie die des italienischen Fachs bei Donizetti, Rossini, Verdi und Puccini. Im Mozart-Fach erregte er mit seinen Interpretationen des Tamino, 1. Geharnischten und 1. Priesters / ZAUBERFLÖTE ebenso ...
Philippe Talbot studierte Gesang am Conservatoire National de Région d‘Angers bei Yves Sotin und wurde u. a. mit dem 3. Preis und dem Preis für den besten Nachwuchssänger beim Concorso Internazionale di Canto „Luciano Pavarotti“ 2008 in Modena ausgezeichnet.

Zu seinem Repertoire zählen die großen lyrischen Tenorpartien des Barock und der Klassik ebenso wie die des italienischen Fachs bei Donizetti, Rossini, Verdi und Puccini. Im Mozart-Fach erregte er mit seinen Interpretationen des Tamino, 1. Geharnischten und 1. Priesters / ZAUBERFLÖTE ebenso für Aufsehen wie mit Ferrando / COSÌ FAN TUTTE, mit dem er 2012 auch sein Debüt an der Deutschen Oper am Rhein gab.

Gastengagements führten den Sänger bisher unter anderem an die Opernhäuser von Paris (Opéra Comique, Opéra Garnier und Théâtre des Champs Elysées), Toulouse, Avignon, Toulon, Marseille, Bordeaux, Angers / Nantes, Massy, Monte-Carlo, Luxembourg, Athen und an die Nationale Reisopera Enschede. Unter der Leitung von Emmanuelle Haïm war er in Rameaus HIPPOLYTE ET ARICIE im Théâtre du Capitole de Toulouse zu erleben, als Federico / EMILIA DI LIVERPOOL in Liverpool, Bremen und Danzig mit dem European Opera Center, als Ramiro / LA CENERENTOLA am Theater Bremen, als Arturo / LUCIA DI LAMMERMOOR an der Opéra d’Avignon sowie als Comte de Gloria Cassis / LES BRIGANDS an der Pariser Opéra Comique. Im März 2012 folgte sein Debut als Arbace / IDOMENEO an der Opéra de Tours. An der Deutschen Oper Berlin gastierte er bereits in der Saison 2011/2012 als Almaviva / DER BARBIER VON SEVILLA und interpretierte diese Partie auch auf einer Belgien-Tournee sowie in Massy, Nantes, Angers und Sainte Etienne (unter Alberto Zedda).

Jüngste Engagements beinhalten Piquillo / LA PERICHOLE in New York, Thespis und Mercure / PLATEE in Stuttgart, Arturo / LUCIA DI LAMMERMOOR in Lille und Amsterdam, Lyncée / LES DANAIDES in Versailles, Orphée / ORPHÉE AUX ENFERS in Marseilles sowie Zizi / ALI-BABA an der Opéra Comique in Paris.

Philippe Talbot arbeitet mit Dirigenten wie Serge Baudo, Kent Nagano, Dominique Trottein, Jérémie Rohrer, Laurent Pillot, Giovanni Pacor, Miquel Ortega, Cyril Diederich, Sébastien Rouland und Jean-Christophe Spinosi.