user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Wolfgang Gussmann

About

Wolfgang Gussmann arbeitet als freier Bühnen- und Kostümbildner. Stationen seiner Karriere sind u. a. die Staatsopern Wien, München, Hamburg, Dresden, die Deutsche und Komische Oper Berlin, die Salzburger Festspiele sowie die Opernhäuser in Paris, Amsterdam, Barcelona, Tokio und San Francisco. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn seit vielen Jahren mit den Regisseuren Willy Decker und Andreas Homoki. Wichtige Produktionen waren u. a. DON GIOVANNI, DIE SOLDATEN, LEAR, RHEINGOLD und WALKÜRE in Dresden, die Uraufführung von DAS SCHLOSS und HÄNSEL ...
Wolfgang Gussmann arbeitet als freier Bühnen- und Kostümbildner. Stationen seiner Karriere sind u. a. die Staatsopern Wien, München, Hamburg, Dresden, die Deutsche und Komische Oper Berlin, die Salzburger Festspiele sowie die Opernhäuser in Paris, Amsterdam, Barcelona, Tokio und San Francisco. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn seit vielen Jahren mit den Regisseuren Willy Decker und Andreas Homoki.

Wichtige Produktionen waren u. a. DON GIOVANNI, DIE SOLDATEN, LEAR, RHEINGOLD und WALKÜRE in Dresden, die Uraufführung von DAS SCHLOSS und HÄNSEL UND GRETEL an der Deutschen Oper Berlin, DIE FRAU OHNE SCHATTEN und ORPHÉE in Genf, WOZZECK, ELEKTRA, CARMEN und KATJA KABANOWA in Amsterdam, RIGOLETTO, SALOME, PIQUE DAME und PELLÉAS ET MÉLISANDE in Hamburg, EUGEN ONEGIN, DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, TANNHÄUSER und BORIS GODUNOW in Paris, IDOMENEO und ARABELLA in München, TRISTAN UND ISOLDE und MACBETH in Leipzig, LULU und BILLY BUDD an der Wiener Staatsoper sowie DIE TOTE STADT bei den Salzburger Festspielen. An der Komischen Oper Berlin schuf er Bühnenbild und Kostüme von JENUFA und ALBERT HERRING in der Inszenierung von Willy Decker, DIE LUSTIGE WITWE und DIE FLEDERMAUS in der Inszenierung von Andreas Homoki.

Für die Ruhrtriennale 2009 bis 2011 fungiert Wolfgang Gussmann als Künstlerischer Berater des Intendanten Willy Decker. 2007 erarbeiteten sie gemeinsam LE VIN HERBÉ von Frank Martin für die Ruhrtriennale.

2001 erhielt er für die Verdienste um das kulturelle Leben in Frankreich den Orden „Chevalier des Arts et des Lettres“.