user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Yukari Aotani-Riehl

About

Yukari Aotani-Riehl (Violine), geboren in Nagoya / Japan, begann im Alter von drei Jahren Geige zu spielen. Sie erhielt Unterricht in Japan bei Keiko Aotani, Yuko Mori, Michael Vaiman, Shizuka Ishikawa und Masahumi Hori, bevor sie im Alter von 17 Jahren an der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen wurde.

Gleichzeitig nahm sie an zahlreichen Meisterkursen auf der ganzen Welt teil, so zum Beispiel in New York, Kanada, Frankreich, Deutschland, Finnland und Italien. Bereits seit dem frühen Alter von sieben Jahren spielte dieser Teil ihrer Ausbildung eine wichtige Rolle in ihrer musikalischen Entwicklung.

Nach Abschluss des Baccalaureats in der Klasse von Prof. Igor Ozim ist Yukari Aotani-Riehl derzeit im Masterstudium bei Prof. Benjamin Schmid.

Bereits ab dem 4. Lebensjahr gewann sie zahlreiche wichtige Preise bei japanischen und internationalen Wettbewerben: u. a. den Ersten Preis beim Kocian Wettbewerb (1998), Finalistin beim Wieniawski Wettbewerb (2000), 2. Preis beim Louis Spohr Wettbewerb (2001). Auch gewann sie das Karajan Centrum Stipendium (2004), den ABC Young Artist Concert Audition Award, den Matsukata Music Prize Award, den Japan Grand Solist Wettbewerb (2008) und war Semi-Finalistin beim Kreisler Wettbewerb (2010).

Sie konzertierte in verschiedenen Städten Japans, Amerikas und Europas als Solistin und Kammermusikerin, u. a. in Osaka, Tokio, Nagoya, Kioto, Kobe, Salzburg, Wien, Klagenfurt, Freilassing, Hannover, Paris und New York.

Seit 2006 wird sie zur Internationalen Music Academy Switzerland, die von Maestro Seiji Ozawa gegründet wurde, eingeladen, wo sie mit anderen ausgewählten jungen Talenten als Streichquartett und Streichorchester unter Leitung Ozawas in Basel, in der Victoria Hall Genf und im Théâtre des Champs-Élysées, Paris, auftrat. Diese Konzerte wurden u. a. von Radio Suisse Romande und Radio France mit großem Erfolg übertragen.

Yukari Aotani-Riehl war Stipendiatin des Japanischen Amts für Kunst und Kultur, Bunkacho, 2003, 2005 und 2007.

Seit der Saison 2012/2013 ist sie Mitglied der Ersten Violinen im Orchester der Deutschen Oper Berlin.

 

Yukari Aotani-Riehl

Yukari Aotani-Riehl

Yukari Aotani-Riehl

zur Person
Yukari Aotani-Riehl (Violine), geboren in Nagoya / Japan, begann im Alter von drei Jahren Geige zu spielen. Sie erhielt Unterricht in Japan bei Keiko Aotani, Yuko Mori, Michael Vaiman, Shizuka Ishikawa und Masahumi Hori, bevor sie im Alter von 17 Jahren an der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen wurde.

Gleichzeitig nahm sie an zahlreichen Meisterkursen auf der ganzen Welt teil, so zum Beispiel in New York, Kanada, Frankreich, Deutschland, Finnland und Italien. Bereits seit dem frühen Alter von sieben Jahren spielte dieser Teil ihrer Ausbildung eine wichtige Rolle in ihrer musikalischen Entwicklung.

Nach Abschluss des Baccalaureats in der Klasse von Prof. Igor Ozim ist Yukari Aotani-Riehl derzeit im Masterstudium bei Prof. Benjamin Schmid.

Bereits ab dem 4. Lebensjahr gewann sie zahlreiche wichtige Preise bei japanischen und internationalen Wettbewerben: u. a. den Ersten Preis beim Kocian Wettbewerb (1998), Finalistin beim Wieniawski Wettbewerb (2000), 2. Preis beim Louis Spohr Wettbewerb (2001). Auch gewann sie das Karajan Centrum Stipendium (2004), den ABC Young Artist Concert Audition Award, den Matsukata Music Prize Award, den Japan Grand Solist Wettbewerb (2008) und war Semi-Finalistin beim Kreisler Wettbewerb (2010).

Sie konzertierte in verschiedenen Städten Japans, Amerikas und Europas als Solistin und Kammermusikerin, u. a. in Osaka, Tokio, Nagoya, Kioto, Kobe, Salzburg, Wien, Klagenfurt, Freilassing, Hannover, Paris und New York.

Seit 2006 wird sie zur Internationalen Music Academy Switzerland, die von Maestro Seiji Ozawa gegründet wurde, eingeladen, wo sie mit anderen ausgewählten jungen Talenten als Streichquartett und Streichorchester unter Leitung Ozawas in Basel, in der Victoria Hall Genf und im Théâtre des Champs-Élysées, Paris, auftrat. Diese Konzerte wurden u. a. von Radio Suisse Romande und Radio France mit großem Erfolg übertragen.

Yukari Aotani-Riehl war Stipendiatin des Japanischen Amts für Kunst und Kultur, Bunkacho, 2003, 2005 und 2007.

Seit der Saison 2012/2013 ist sie Mitglied der Ersten Violinen im Orchester der Deutschen Oper Berlin.