Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
  • Neuland © 2016, Stephan Bögel

  • Neuland © 2016, Stephan Bögel

  • Neuland © 2016, Stephan Bögel

  • Neuland © 2016, Stephan Bögel

/4

Der Schrei des Pfauen in der Nacht

Ein musiktheatrales Rechercheprojekt mit Jugendlichen / In Planung
Di 10.04.2018 / 19:00 Uhr / € 16,– / ermäßigt € 8,–* / Tickets

Premiere in der Tischlerei im April 2018

In deutscher Sprache

Besetzung

Inszenierung

Bernarda Horres

Bühne, Kostüme

Hanna Rode

Zum Inhalt

„Der Schrei des Pfauen in der Nacht“ ist der Ausgangspunkt für ein großes Jugendprojekt, in dem es um Fragen geht, die jeden von uns betreffen: Was macht eigentlich Herkunft aus? Sind es die Vorfahren der Familie, ein soziales Umfeld, ein Land, die Religion, eine Stadt? Ist es die Zugehörigkeit zu einer wie auch immer definierten Gruppe? Oder der individuelle Lebensweg, mit seinen Entscheidungen wie Zufällen? In einem mehrwöchigen Labor wird diesen Fragen zusammen mit jungen Menschen nicht nur biografisch, sondern auch musikalisch nachgegangen: Wie ist es möglich, ein erinnertes Hören hörbar zu machen und den Ohren des anderen die eigene Herkunft erfahrbar werden zu lassen?

Die künstlerische Leitung des Projekts liegt in den Händen von Bernarda Horres. Die Regisseurin arbeitet in Schauspiel und Oper gleichermaßen, hat unter anderem am Schauspiel Köln, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, in den Sophiensaelen, am Landestheater Linz und der Staatsoper Hannover gearbeitet. In der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin hat sie 2016 das Projekt WAS ICH SCHON IMMER SAGEN WOLLTE inszeniert.