Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
  • Kuckuck im Koffer © 2015, Ruth Tromboukis

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

  • Mobiles Musiktheater: Kuckuck im Koffer © 2015, Stephan Bögel

/11

Kuckuck im Koffer

Diese Vorstellung muss leider entfallen
So 23.04.2017 / 12:00 Uhr / / Familienvorstellung

Aus Dispositionsgründen kann die Vorstellung KUCKUCK IM KOFFER leider nicht stattfinden. Der Ticketpreis wird Ihnen vor Ort an der Kasse erstattet (bar, als Gutschein oder als Kundenguthaben). Sie erreichen unseren telefonischen Karten-Service unter der Rufnummer 030-343 84 343 montags bis freitags von 8 – 18 Uhr und am Wochenende von 11 – 16 Uhr. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mobiles Musiktheater in der Kita oder Schule für Kinder von 3 bis 6 Jahren
Uraufführung am 15. Juni 2015

Vorstellungsdauer: 30 – 40 Minuten

Besetzung

Dirigent, Instrumentenbau

Matthias Kaul

Kostüme

Anja Wendler

Sängerin

Bini Lee

Sänger

Martin Gerke

Zum Inhalt

Zwei fremde Wesen treffen sich. Sie sind beide unterwegs und zufällig in der Kita/Schule gestrandet. Alles, was sie dabei haben, passt in einen Koffer. Es sind Dinge, die ihnen wichtig sind, Dinge, die sie auf ihrer Reise gesammelt haben, praktisches und unpraktisches: Zum Beispiel das indische Saiteninstrument Gopichand, elektrische Zahnbürsten, eine Kleiderbürste und drei Suppenlöffel. Und zum Glück kann man mit der eigenen Stimme, den beiden Koffern und ihrem Inhalt auch Musik machen: Da wird der Schneebesen zur Geige, der Koffer verwandelt sich in einen Kontrabass und die drei Suppenlöffel klingen wie ein kleines Glockenspiel. Leider sprechen die beiden Reisenden nicht dieselbe Sprache und sind auch sonst sehr verschieden – da sind Konflikte und Reibereien vorprogrammiert. Aber mit Klängen und Gesten können sich die beiden verständigen, können von sich und ihren mitgebrachten Gegenständen erzählen und die klingende Welt des Anderen gemeinsam mit den Kindern im Publikum entdecken ...

Schon auf kleine Kinder übt die Welt des Musiktheaters eine große Faszination aus: Sie lieben es, dem Spiel von Verwandlung und Farben, von Klängen und Bewegung zu folgen und daran teilzuhaben. Im ständigen Wechselspiel von Interaktion und Beobachtung, von Aktivität und Ruhe, von Klang und Stille können sie sich bereits über längere Zeiträume konzentrieren und auf ein Bühnenerlebnis einlassen. Deshalb startet die Junge Deutsche Oper im Sommer 2015 mit einem neuen Programm: KUCKUCK IM KOFFER besucht als mobile Produktion Kinder zwischen 3 und 6 Jahren in ihrer Kita oder Schule. Der Komponist Matthias Kaul und die Regisseurin Maria-Magdalena Kwaschik entwickeln ein szenisch-musikalisches Stück für zwei Sängerdarsteller, das wir vor Ort immer wieder neu entstehen lassen.