Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
  • Tischlereikonzert © Simon Pauly

3. Tischlereikonzert: „Wo ist Zigeunerland?“

Kammermusik in unkonventioneller Atmosphäre

Der Einfluss der Sinti auf die europäische Musik – eine Annäherung

Werke von Zoltán Kodály, Joseph Haydn, Johannes Brahms, Pablo de Sarasate, Manuel de Falla sowie ein Auftragswerk der Deutschen Oper Berlin mit Unterstützung des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e. V.

Improvisation mit Sinti-Musikern

Zum Inhalt

Die „Gipsy“-Oper CARMEN nehmen die Musikerinnen und Musiker der Deutschen Oper Berlin zum Anlass, sich zunächst mit den Einflüssen der Musik der Sinti und Roma auf die Werke der Klassik und Romantik zu befassen. Den Bogen spannen sie dabei von Haydns „Zigeunertrio“ über Kodálys Streichtrio zu Brahms‘ Zigeunerliedern. Doch verharrt das Programm des Abends nicht in der Rückblende, sondern bringt eine Uraufführung des polnischen Komponisten Tomasz Opałka zu Gehör, der ein Stück für Geige, Cello, Klarinette, Tuba und Schlagzeug als Auftragswerk des Orchesters der Deutschen Oper Berlin komponiert hat. Zu Gast ist auch der Sinti-Gitarrist Janko Lauenberger, der gemeinsam mit der JazzCombo zu einer Impro-Session lädt. Ein Abend, der die inspirierende Begegnung unterschiedlicher Kulturen thematisiert.


Mit ihrer Kammermusik-Reihe haben sich die Musiker und Musikerinnen des Orchesters der Deutschen Oper Berlin einen Wunsch erfüllt: Inspiriert von zentralen Produktionen des Opernspielplans, stellen sie Konzertprogramme mit Werken zusammen, die ihnen persönlich am Herzen liegen. Dabei werden sie von Sängern aus dem Ensemble des Hauses, aber auch von Gästen unterstützt. Die Konzerte finden in den Bühnenbildern der jeweils aktuellen Tischlerei-Produktion statt, die immer wieder für neue, unkonventionelle Raumlösungen sorgen.

Drei Fragen von Dorothea Hartmann .. Drei Antworten von Manon Gerhardt ... zum Tischlereikonzert lesen Sie hier im Blog.

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Zigeunerlieder

Zoltán Kodály (1882 – 1967)
Intermezzo für Violine, Viola und Violoncello

Joseph Haydn (1732 – 1809)
Klaviertrio G-Dur, Hob. XV:25. „Zigeunertrio“

Manuel de Falla (1876 – 1946)
Siete canciones populares españolas

Tomasz Opałka (*1983)
Nivasi – Ein Auftragswerk mit Unterstützung des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e. V.

Eine kammermusikalisch-jazzige Impro-Session

Präsentiert von taz.die tageszeitung