Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Tyler Clarke

Zur Person

Tyler Clarke studierte Gesang am Royal College of Music in London. Er erhielt mehrere Stipendien und wurde 2009 mit dem Preis des „Les Azuriales Opera Trust“ ausgezeichnet. Der junge Tenor war Mitglied des National Opera Studio, erhielt wichtige Impulse durch Dennis O'Neill CBE an der Wales International Academy of Voice und durch Meisterklassen von Leo Nucci an der Georg Solti Academy di Bel Canto.

Während seines Studiums am Royal College of Music sang Tyler Clarke Partien wie Lysander / A MIDSUMMER NIGHT'S DREAM, Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE, Sellem / THE RAKE'S PROGRESS und Jenik / DIE VERKAUFTE BRAUT. Er sang den 2. Geharnischten / DIE ZAUBERFLÖTE an der Longborough Opera und übernahm die Partie des Italienischen Sängers in Strauss' CAPRICCIO an der Guildhall School of Music.

2011 debütierte er als Liverotto in Donizettis LUCREZIA BORGIA an der English National Opera, wo er auch als Cover für Partien wie Junger Matrose / JULIETTA, Kudrjáš / KATIA KABANOVA und Novice / BILLY BUDD verpflichtet wurde. An der Opera North coverte er die Partie des Siebel / FAUST.

2013 kehrte Tyler Clarke als Almaviva in Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA an die English National Opera zurück und sang mehrere kleine Partien in der britischen Erstaufführung von Jonathan Harveys Oper WAGNER DREAM an der Welsh National Opera. Beim Edinburgh Fringe Festival sang er in einer Inszenierung der Opera Bohemia Lenskij / EUGEN ONEGIN und debütierte als Steuermann / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER bei der Dorset Festival Opera, wo er 2014 erneut als Jaquino / Fidelio zu erleben war.

Eine mehrfache Zusammenarbeit verbindet Tyler Clarke mit der Nederlandse Reisopera Enschede und der Opéra de Lyon. Nach seinem erfolgreichen Debüt als Junger Seeman und Hirt in Wagners TRISTAN UND ISOLDE an der Nederlandse Reisopera 2013 kehrte er 2014 als Anthony Hope in Stephen Sondheims SWEENEY TODD zurück. 2014 debütierte er als Brian in Roland Auzets Multimedia-Oper STEVE V (KING DIFFERENT) an der Opéra de Lyon und war dort 2015 als Romeo in einer Neuinszenierung von Boris Blachers ROMEO UND JULIA erneut zu erleben.

Tyler Clarke verfügt über ein großes Konzertrepertoire, das von den Werken Bachs und Händels zu Puccini, Orff und Andrew Lloyd Webber reicht. Zu seinen wichtigsten Konzertverpflichtungen zählen die Partie des Damon in Händels „Acis und Galathea“ mit der Philomusica Oxford, Mendelssohn Bartholdys „Elias“ mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Kurt Masur, das Tenorsolo in Mozarts „Requiem“ mit dem English Chamber Orchestra in der Royal Festival Hall und The Ultimate Gala im Wales Millennium Centre in Cardiff an der Seite von Dame Kiri te Kanawa und Dennis O'Neill.

 

Tyler Clarke

zur Person
Tyler Clarke studierte Gesang am Royal College of Music in London. Er erhielt mehrere Stipendien und wurde 2009 mit dem Preis des „Les Azuriales Opera Trust“ ausgezeichnet. Der junge Tenor war Mitglied des National Opera Studio, erhielt wichtige Impulse durch Dennis O'Neill CBE an der Wales International Academy of Voice und durch Meisterklassen von Leo Nucci an der Georg Solti Academy di Bel Canto.

Während seines Studiums am Royal College of Music sang Tyler Clarke Partien wie Lysander / A MIDSUMMER NIGHT'S DREAM, Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE, Sellem / THE RAKE'S PROGRESS und Jenik / DIE VERKAUFTE BRAUT. Er sang den 2. Geharnischten / DIE ZAUBERFLÖTE an der Longborough Opera und übernahm die Partie des Italienischen Sängers in Strauss' CAPRICCIO an der Guildhall School of Music.

2011 debütierte er als Liverotto in Donizettis LUCREZIA BORGIA an der English National Opera, wo er auch als Cover für Partien wie Junger Matrose / JULIETTA, Kudrjáš / KATIA KABANOVA und Novice / BILLY BUDD verpflichtet wurde. An der Opera North coverte er die Partie des Siebel / FAUST.

2013 kehrte Tyler Clarke als Almaviva in Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA an die English National Opera zurück und sang mehrere kleine Partien in der britischen Erstaufführung von Jonathan Harveys Oper WAGNER DREAM an der Welsh National Opera. Beim Edinburgh Fringe Festival sang er in einer Inszenierung der Opera Bohemia Lenskij / EUGEN ONEGIN und debütierte als Steuermann / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER bei der Dorset Festival Opera, wo er 2014 erneut als Jaquino / Fidelio zu erleben war.

Eine mehrfache Zusammenarbeit verbindet Tyler Clarke mit der Nederlandse Reisopera Enschede und der Opéra de Lyon. Nach seinem erfolgreichen Debüt als Junger Seeman und Hirt in Wagners TRISTAN UND ISOLDE an der Nederlandse Reisopera 2013 kehrte er 2014 als Anthony Hope in Stephen Sondheims SWEENEY TODD zurück. 2014 debütierte er als Brian in Roland Auzets Multimedia-Oper STEVE V (KING DIFFERENT) an der Opéra de Lyon und war dort 2015 als Romeo in einer Neuinszenierung von Boris Blachers ROMEO UND JULIA erneut zu erleben.

Tyler Clarke verfügt über ein großes Konzertrepertoire, das von den Werken Bachs und Händels zu Puccini, Orff und Andrew Lloyd Webber reicht. Zu seinen wichtigsten Konzertverpflichtungen zählen die Partie des Damon in Händels „Acis und Galathea“ mit der Philomusica Oxford, Mendelssohn Bartholdys „Elias“ mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Kurt Masur, das Tenorsolo in Mozarts „Requiem“ mit dem English Chamber Orchestra in der Royal Festival Hall und The Ultimate Gala im Wales Millennium Centre in Cardiff an der Seite von Dame Kiri te Kanawa und Dennis O'Neill.