Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Künstler:
© Victor Santiago

Spielplan Maria Mudryak

Maria Mudryak

Die in Kasachstan geborene Sopranistin Maria Mudryak erhielt ihre Ausbildung in Mailand an der Scuola Musicale sowie am dortigen Konservatorium Giuseppe Verdi. 2013 war sie Finalistin im Benvenuto-Franci-Wettbewerb in Pienza, wo sie mit dem Preis der Fondazione Teatro Carlo Felice ausgezeichnet wurde. Beim Magda-Olivero-Wettbewerb gewann sie den 2. Preis, den Publikumspreis und einen Preis der Associazione Lirica Domani. 2014 war sie Gewinnerin des Wettbewerbs der Associazione Lirica e Concertistica Italiana (AsLiCo), 2017 bei Plácido Domingos Operalia Wettbewerb. Mit ihrem lyrischen Timbre und ihrer Bühnenpräsenz eroberte Maria Mudryak bald schon die internationalen Bühnen: Mit Verdis Violetta („La traviata“) und Gilda („Rigoletto“), Puccinis Mimì („La Bohème“) und Liù („Turandot“), Norina (Donizetti „Don Pasquale“) oder Susanna (Mozart „Le nozze die Figaro“) gastierte sie in Athen, Avignon, Florenz, Palermo, Genua, Neapel, Piacenza, Modena, Peking, Mumbai, im Royal Opera House Muscat, Bolschoi Theater Moskau, in der Arena di Verona sowie beim Al Bustan Festival Beirut. Valencienne (Lehár „Die lustige Witwe“), Oscar (Verdi „Un ballo in maschera“), Musetta (Puccini „La Bohème“), Adina (Donizetti „L’elisir d’amore“) und Giulietta (Offenbach „Les contes d’Hoffmann“) sind weitere Erfolgspartien der Sopranistin. 2019 folgte ihr Debüt als Marguerite (Gounod „Faust“) am Melbourne Arts Center, im März 2020 ist sie als Adina an der Opera de Las Palmas zu erleben.

Spielplan Maria Mudryak