Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
05. Dez

DE|EN

Künstler:
© privat

Spielplan Zula Ros

Zula Ros

Die Tänzerin Zula Ros, geboren 2001 in Spanien, beendete im Juni 2020 ihre Ausbildung an der Professional School of Alicante, wo sie unter anderem bei dem Choreographen wie Asun Noales studierte und in Projekte wie seiner Neuinterpretation von „Le sacre du printemps“ mitwirkte. Auch war sie während ihrer Studienzeit an Jugendprojekten beteiligt, in denen junge Student*innen erste professionelle Erfahrungen als Tänzer*innen sammeln konnte. So etwa im Jahr 2019 zusammen mit der in Valencia ansässigen Gerard Collins Dance Company Mamen García. Nach ihrem Abschluss setzte Zula Ros ihre Ausbildung in zeitgenössischem Tanz am Espacio Descalzinha in Madrid fort. Dort arbeitete sie an der Erweiterung ihres Bewegungsrepertoires und wurde von einer Reihe international renommierter Choreographen wie Antonio Ruz, Marion Casteillet, Fabian Thomé, José Agudo, Lali Ayguadé, Jos Baker, Guillermo Weickert, Nadine Gerspacher, Marion Sparber, Alan Fuentes und Eduardo Torroja unterrichtet.

In dieser Zeit arbeitete Zula Ros zudem unter der Leitung von Luis Agorreta und mit der Unterstützung der Professionellen Tanzschule mit der Compagnie cia. La Piel, mit der sie die Projekte „Metamorfosis“ und „La Línea del Sol“ zwischen April und Juni im Rahmen „La Nave del Duende“ in Cáceres und „One More Night to Show“ in Madrid aufgeführt hat. Als eigene choreographische Arbeiten sind besonders die mit „Kollektiv Fluenz“ zu erwähnen, das 2020 mit der Absicht gegründet wurde, die Beziehungen zwischen Architektur, Musik und Bewegung zu untersuchen. „Liminal“ und „Duals“, deren Premiere im Centro Cultural Cigarreras in Alicante stattfand, entstanden dabei als Ergebnis einer neunmonatigen Recherche- und Arbeitsphase.

Im vergangenen September 2021 zog Zula Ros nach Berlin, um an „Haut“ mitzuwirken, einer von Lorenzo Troiani komponierten und von Andrea Torstosa inszenierten Oper, deren Premeire im November 2021 im Rahmen von NEUE SZENEN V in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin stattfand.

Spielplan Zula Ros

In Produktionen wie

Newsletter

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld