Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Stephen Costello

Zur Person

Bekannt wurde der junge Tenor Stephen Costello 2007 als er, erst 26 Jahre alt, sein Debüt bei der Saisoneröffnung der Metropolitan Opera in New York gab. Zwei Jahre später erhielt er den renommierten Richard Tucker Award.

Es folgten zahlreiche Debüts an vielen wichtigen Opernhäusern und Festivals wie dem Royal Opera House Covent Garden in London, der Deutschen Oper Berlin, der Wiener Staatsoper, der Lyric Opera in Chicago, der San Francisco Opera, der Washington National Opera und den Salzburger Festspielen.

2010 interpretierte er, von Presse und Publikum gefeiert, die Rolle des Greenhorn in der Weltpremiere von MOBY-DICK von Jake Heggie und dem Librettisten Gene Scheer an der Dallas Opera. Mit dieser Partie debütierte er auch an der San Francisco Opera und der Washington National Opera. An der Metropolitan Opera gab er sein Debüt in Gounods ROMÉO ET JULIETTE als Roméo, in Las Vegas stand er als Duca di Mantua / RIGOLETTO auf der Bühne und in Dallas gab er sein Rollendebüt als Lenskij / EUGEN ONEGIN und war erneut als Greenhorn in MOBY-DICK zu erleben. Sein Hausdebüt am Bolshoi Theater in Moskau gab er als Alfredo / LA TRAVIATA.

Aktuelle Engagements führen ihn in LA TRAVIATA an die Wiener Staatsoper und die Metropolitan Opera, in New York ist er auch in Lehárs DIE LUSTIGE WITWE in der Partie des Camille de Rosillon zu erleben. In der aktuellen Spielzeit debütiert er an der Opéra national de Paris als Camille de Rosillon und steht erstmals mit den Münchner Philharmonikern auf der Bühne. Zudem gastiert er an der Deutschen Oper Berlin in RIGOLETTO und am Teatro Real in Madrid in LA BOHÈME. An der Semperoper gibt er sein Debüt als Rodolfo in LA BOHÈME und ist zudem als Duca di Mantova zu erleben.

Foto © Merri Cyr

 

Stephen Costello

zur Person
Bekannt wurde der junge Tenor Stephen Costello 2007 als er, erst 26 Jahre alt, sein Debüt bei der Saisoneröffnung der Metropolitan Opera in New York gab. Zwei Jahre später erhielt er den renommierten Richard Tucker Award.

Es folgten zahlreiche Debüts an vielen wichtigen Opernhäusern und Festivals wie dem Royal Opera House Covent Garden in London, der Deutschen Oper Berlin, der Wiener Staatsoper, der Lyric Opera in Chicago, der San Francisco Opera, der Washington National Opera und den Salzburger Festspielen.

2010 interpretierte er, von Presse und Publikum gefeiert, die Rolle des Greenhorn in der Weltpremiere von MOBY-DICK von Jake Heggie und dem Librettisten Gene Scheer an der Dallas Opera. Mit dieser Partie debütierte er auch an der San Francisco Opera und der Washington National Opera. An der Metropolitan Opera gab er sein Debüt in Gounods ROMÉO ET JULIETTE als Roméo, in Las Vegas stand er als Duca di Mantua / RIGOLETTO auf der Bühne und in Dallas gab er sein Rollendebüt als Lenskij / EUGEN ONEGIN und war erneut als Greenhorn in MOBY-DICK zu erleben. Sein Hausdebüt am Bolshoi Theater in Moskau gab er als Alfredo / LA TRAVIATA.

Aktuelle Engagements führen ihn in LA TRAVIATA an die Wiener Staatsoper und die Metropolitan Opera, in New York ist er auch in Lehárs DIE LUSTIGE WITWE in der Partie des Camille de Rosillon zu erleben. In der aktuellen Spielzeit debütiert er an der Opéra national de Paris als Camille de Rosillon und steht erstmals mit den Münchner Philharmonikern auf der Bühne. Zudem gastiert er an der Deutschen Oper Berlin in RIGOLETTO und am Teatro Real in Madrid in LA BOHÈME. An der Semperoper gibt er sein Debüt als Rodolfo in LA BOHÈME und ist zudem als Duca di Mantova zu erleben.

Foto © Merri Cyr