Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Gabriele Viviani

Zur Person

Gabriele Viviani, geboren in Lucca, studierte bei Graziano Plidori am Konservatorium seiner Heimatstadt und besuchte Meisterklassen u. a. bei Regina Resnik. Er war Gewinner zahlreicher Wettbewerbe, u. a. des Teatro Lirico di Cagliari Mozart Competition, in dessen Folge er als Don Giovanni und Figaro / DIE HOCHZEIT DES FIGARO zu erleben war. Zu seinem Repertoire zählen weiterhin Partien wie Malatesta / DON PASQUALE, Enrico / LUCIA DI LAMMERMOOR, Marcello / LA BOHEME, Valentin / FAUST, Sharpless / MADAMA BUTTERFLY und Chorèbe / DIE TROJANER.

Seit dem Jahr 2004 hat sich Gabriele Viviani die führenden Opernhäuser weltweit erobert, u. a. das Teatro Carlo Felice in Genua mit SIMON BOCCANEGRA, EIN LIEBESTRANK, LA FAVORITA, MADAMA BUTTERFLY oder LE VILLI, das Teatro Lirico in Cagliari als Enrico in LUCIA DI LAMMERMOOR, die Suntory Hall in Tokio in LA BOHEME und TURANDOT, das Palau de les Arts in Valencia mit LA BOHEME, das Teatro alla Scala in Mailand mit MADAMA BUTTERFLY unter Leitung von Lorin Maazel, das Teatro de la Maestranza in Sevilla mit SIMON BOCCANEGRA. Für seine Interpretation des Sharpless in MADAMA BUTTERFLY am Teatro Verdi in Triest wurde er als „Bester Sänger 2004/2005“ ausgezeichnet. I PURITANI führte ihn an die Wiener Staatsoper, LA BOHEME in die Arena di Verona und zum Puccini Festival in Torre del Lago, LUCIA DI LAMMERMOOR nach Lausanne und San Francisco, LA TRAVIATA ans Teatro Filarmonico in Verona und zum Macerata Festival, DIE TROJANER und LA TRAVIATA nach Valencia, MADAMA BUTTERFLY nach Venedig.

Es folgten Engagements an das Royal Opera House in London, nach Tokio und zum Puccini Festival in Torre del Lago (LA BOHEME), an die Lyric Opera of Chicago (DER LIEBESTRANK), an die Arena di Verona (MADAMA BUTTERFLY), an die Mailänder Scala (DER LIEBESTRANK und DER BAJAZZO), an die Wiener Staatsoper und das Teatro Regio in Turin (I VESPRI SICILIANI, EIN MASKENBALL), an das Théâtre des Champs-Élysées in Paris (DON PASQUALE) und zu den Wiener Festwochen (LA TRAVIATA). An der Deutschen Oper Berlin debütierte er am 14. März 2012 in der Wiederaufnahme von Giuseppe Verdis LUISA MILLER.

In jüngster Zeit sang er u. a. Marcello / LA BOHEME und Sharpless / MADAMA BUTTERFLY am Royal Opera House und der Opéra Bastille, Rodrigo / DON CARLO beim Maggio Musicale Fiorentino, Scarpia / TOSCA beim Puccini Festival in Torre del Lago und am Mariinsky-Theater, Renato / EIN MASKENBALL an der Mailänder Scala und in Tokio sowie Giorgio Germont / LA TRAVIATA in Oviedo und Barcellona, Sir Riccardo Forth / I PURITANI in Bilbao, Carlo Gérard / ANDREA CHENIER in Neapel, sowie Enrico / LUCIA DI LAMMERMOOR in Mailand.

 

Gabriele Viviani

zur Person
Gabriele Viviani, geboren in Lucca, studierte bei Graziano Plidori am Konservatorium seiner Heimatstadt und besuchte Meisterklassen u. a. bei Regina Resnik. Er war Gewinner zahlreicher Wettbewerbe, u. a. des Teatro Lirico di Cagliari Mozart Competition, in dessen Folge er als Don Giovanni und Figaro / DIE HOCHZEIT DES FIGARO zu erleben war. Zu seinem Repertoire zählen weiterhin Partien wie Malatesta / DON PASQUALE, Enrico / LUCIA DI LAMMERMOOR, Marcello / LA BOHEME, Valentin / FAUST, Sharpless / MADAMA BUTTERFLY und Chorèbe / DIE TROJANER.

Seit dem Jahr 2004 hat sich Gabriele Viviani die führenden Opernhäuser weltweit erobert, u. a. das Teatro Carlo Felice in Genua mit SIMON BOCCANEGRA, EIN LIEBESTRANK, LA FAVORITA, MADAMA BUTTERFLY oder LE VILLI, das Teatro Lirico in Cagliari als Enrico in LUCIA DI LAMMERMOOR, die Suntory Hall in Tokio in LA BOHEME und TURANDOT, das Palau de les Arts in Valencia mit LA BOHEME, das Teatro alla Scala in Mailand mit MADAMA BUTTERFLY unter Leitung von Lorin Maazel, das Teatro de la Maestranza in Sevilla mit SIMON BOCCANEGRA. Für seine Interpretation des Sharpless in MADAMA BUTTERFLY am Teatro Verdi in Triest wurde er als „Bester Sänger 2004/2005“ ausgezeichnet. I PURITANI führte ihn an die Wiener Staatsoper, LA BOHEME in die Arena di Verona und zum Puccini Festival in Torre del Lago, LUCIA DI LAMMERMOOR nach Lausanne und San Francisco, LA TRAVIATA ans Teatro Filarmonico in Verona und zum Macerata Festival, DIE TROJANER und LA TRAVIATA nach Valencia, MADAMA BUTTERFLY nach Venedig.

Es folgten Engagements an das Royal Opera House in London, nach Tokio und zum Puccini Festival in Torre del Lago (LA BOHEME), an die Lyric Opera of Chicago (DER LIEBESTRANK), an die Arena di Verona (MADAMA BUTTERFLY), an die Mailänder Scala (DER LIEBESTRANK und DER BAJAZZO), an die Wiener Staatsoper und das Teatro Regio in Turin (I VESPRI SICILIANI, EIN MASKENBALL), an das Théâtre des Champs-Élysées in Paris (DON PASQUALE) und zu den Wiener Festwochen (LA TRAVIATA). An der Deutschen Oper Berlin debütierte er am 14. März 2012 in der Wiederaufnahme von Giuseppe Verdis LUISA MILLER.

In jüngster Zeit sang er u. a. Marcello / LA BOHEME und Sharpless / MADAMA BUTTERFLY am Royal Opera House und der Opéra Bastille, Rodrigo / DON CARLO beim Maggio Musicale Fiorentino, Scarpia / TOSCA beim Puccini Festival in Torre del Lago und am Mariinsky-Theater, Renato / EIN MASKENBALL an der Mailänder Scala und in Tokio sowie Giorgio Germont / LA TRAVIATA in Oviedo und Barcellona, Sir Riccardo Forth / I PURITANI in Bilbao, Carlo Gérard / ANDREA CHENIER in Neapel, sowie Enrico / LUCIA DI LAMMERMOOR in Mailand.