user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Sylvie Martin-Hyszka

About

Nach ihrem Studium der Bildenden Künste und der Theaterwissenschaft an der Sorbonne sowie an der Hochschule für Angewandten Künste Duperré, begann sie 1987 in der Kostüm- und Dekorationsabteilung des Théâtre du Campagnol zu arbeiten. Einige Jahre arbeitetet sie als Dekorations-Malerin und Ausstatterin für das Theater, aber auch für Film, Werbung und nicht zuletzt die Oper, darunter die Opéra Bastille, die Opéra Garnier und die Opéra du Rhin. Dabei arbeitete sie zusammen mit Jean-Claude Penchenat, Jean-Claude Gallotta, Daniel Bazilier / Patricia Giros sowie Anouch Paré.

Seit 2000 verbindet sie eine künstlerische Zusammenarbeit mit dem Regisseur Dan Jemmett. So schuf sie die Kostüme u. a. für „Shake“ nach Shakespeares „Twelfth Night, or What You Will“, für „Dog Face“ nach „The Changeling“ von Thomas Middleton, für „L’Amour des trois oranges“ von Carlo Gozzi, für Middletons „Femmes, gare aux femmes“, für „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach Hans Christian Andersen (eine Zusammenarbeit mit der Popband TigerLilies), für „Les Précieuses ridicules“ von Molière am Théâtre du Vieux Colombier, für „La Grande Magie“ von Eduardo de Filippo an der Comédie Française, für BEATRICE & BENEDICT von Berlioz sowie DER FREISCHÜTZ von Weber an der Opéra Comique, für „Le Donneur de bains“ von Dorine Hollier, Shakespeares „The Tempest“ sowie „Twelfth Night“ für das Theater Warschau und nicht zuletzt für Alfred Jarrys „Ubu enchaîne“ am Théâtre de l’Athénée.

Eine ebenso regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie mit Irina Brook. So schuf sie die Kostüme für LA CENERENTOLA und LA TRAVIATA in Bologna, für Brechts „La Bonne Âme de Setchouan“ (Der gute Mensch von Sezuan) am Théâtre Vidy-Lausanne, für „L’Île des Esclaves“ von Marivaux am Théâtre de l’Atelier, für IL BURBERO DI BUON CUORE von Vicente Martín y Soler in Madrid und „Tempête“ nach Shakespeare.

2007 arbeitete sie zusammen mit Declan Donnellan für „Andromaque“ von Racine, 2009 schuf sie die Kostüme für „La Puce à l’oreille“ von Feydeau am Théâtre de l’Athénée sowie für Marc Dugowsons „Dans le vif“. 2012 arbeitete sie mit Eric Génovèse für „Erzuli Dahomey, Déesse de l’amour“ von Jean-René Lemoine am Vieux-Colombier, 2013 wieder mit Dan Jemmett für „The collected works of Billy the Kid“ am Théâtre des Bouffes du Nord sowie für Christian Gangnerons Inszenierung von Thierry Machuels LES LESSIVEUSES.

Ihre jüngsten Arbeiten beinhalten „Hamlet“ für Dan Jemmett an der Comédie Française und DER LIEBESTRANK für Irina Brook an der Deutschen Oper Berlin.

 

Sylvie Martin-Hyszka

zur Person
Nach ihrem Studium der Bildenden Künste und der Theaterwissenschaft an der Sorbonne sowie an der Hochschule für Angewandten Künste Duperré, begann sie 1987 in der Kostüm- und Dekorationsabteilung des Théâtre du Campagnol zu arbeiten. Einige Jahre arbeitetet sie als Dekorations-Malerin und Ausstatterin für das Theater, aber auch für Film, Werbung und nicht zuletzt die Oper, darunter die Opéra Bastille, die Opéra Garnier und die Opéra du Rhin. Dabei arbeitete sie zusammen mit Jean-Claude Penchenat, Jean-Claude Gallotta, Daniel Bazilier / Patricia Giros sowie Anouch Paré.

Seit 2000 verbindet sie eine künstlerische Zusammenarbeit mit dem Regisseur Dan Jemmett. So schuf sie die Kostüme u. a. für „Shake“ nach Shakespeares „Twelfth Night, or What You Will“, für „Dog Face“ nach „The Changeling“ von Thomas Middleton, für „L’Amour des trois oranges“ von Carlo Gozzi, für Middletons „Femmes, gare aux femmes“, für „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach Hans Christian Andersen (eine Zusammenarbeit mit der Popband TigerLilies), für „Les Précieuses ridicules“ von Molière am Théâtre du Vieux Colombier, für „La Grande Magie“ von Eduardo de Filippo an der Comédie Française, für BEATRICE & BENEDICT von Berlioz sowie DER FREISCHÜTZ von Weber an der Opéra Comique, für „Le Donneur de bains“ von Dorine Hollier, Shakespeares „The Tempest“ sowie „Twelfth Night“ für das Theater Warschau und nicht zuletzt für Alfred Jarrys „Ubu enchaîne“ am Théâtre de l’Athénée.

Eine ebenso regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie mit Irina Brook. So schuf sie die Kostüme für LA CENERENTOLA und LA TRAVIATA in Bologna, für Brechts „La Bonne Âme de Setchouan“ (Der gute Mensch von Sezuan) am Théâtre Vidy-Lausanne, für „L’Île des Esclaves“ von Marivaux am Théâtre de l’Atelier, für IL BURBERO DI BUON CUORE von Vicente Martín y Soler in Madrid und „Tempête“ nach Shakespeare.

2007 arbeitete sie zusammen mit Declan Donnellan für „Andromaque“ von Racine, 2009 schuf sie die Kostüme für „La Puce à l’oreille“ von Feydeau am Théâtre de l’Athénée sowie für Marc Dugowsons „Dans le vif“. 2012 arbeitete sie mit Eric Génovèse für „Erzuli Dahomey, Déesse de l’amour“ von Jean-René Lemoine am Vieux-Colombier, 2013 wieder mit Dan Jemmett für „The collected works of Billy the Kid“ am Théâtre des Bouffes du Nord sowie für Christian Gangnerons Inszenierung von Thierry Machuels LES LESSIVEUSES.

Ihre jüngsten Arbeiten beinhalten „Hamlet“ für Dan Jemmett an der Comédie Française und DER LIEBESTRANK für Irina Brook an der Deutschen Oper Berlin.