user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Andrei Gridchuk

About

Andrei Gridchuk* (Solobratscher), in Irkutsk/Sibirien geboren, gab bereits im Alter von sechs Jahren sein erstes Solokonzert mit dem Philharmonischen Orchester seiner Heimatstadt. Später absolvierte er sein Studium am Moskauer Konservatorium. Zu seinen Lehrern zählt neben Y. Yankelevich, Z. Gilels, B. Belenky, F. Druzinin auch Y. Bashmet, dem er schließlich für mehrere Jahre als Assistent zur Seite stand. Als Mitglied der Moskauer Solisten gastierte Andrei Gridchuk in sämtlichen großen Musiksälen der Welt, bis ihm die Siege von zwei Viola Wettbewerben (Nationaler Viola Wettbewerb der Sowjetunion 1984, Internationaler Viola Wettbewerb »Maurice Vieux« in Orléans, 1989) zu einer bemerkenswerten Solokarriere verhalfen. Neben seinem umfangreichen Solorepertoire widmet sich Gridchuk intensiv der Kammermusik. Er konzertiert mit Partnern wie Y. Bashmet, B. Beresovsky, P. Frank, S. Isserlis, L. Josefowicz, M. Maisky, V. Repin, D. Sitkovetsky sowie dem Borodin Quartett und wird wiederholt zu Musikfestivals wie denen von Verbier, Wasa, Tours, Koblenz und Paris (Louvre) eingeladen. Seit 1993 ist er Solo-Bratschist des Orchesters der Deutschen Oper Berlin.

 

Andrei Gridchuk

zur Person
Andrei Gridchuk* (Solobratscher), in Irkutsk/Sibirien geboren, gab bereits im Alter von sechs Jahren sein erstes Solokonzert mit dem Philharmonischen Orchester seiner Heimatstadt. Später absolvierte er sein Studium am Moskauer Konservatorium. Zu seinen Lehrern zählt neben Y. Yankelevich, Z. Gilels, B. Belenky, F. Druzinin auch Y. Bashmet, dem er schließlich für mehrere Jahre als Assistent zur Seite stand. Als Mitglied der Moskauer Solisten gastierte Andrei Gridchuk in sämtlichen großen Musiksälen der Welt, bis ihm die Siege von zwei Viola Wettbewerben (Nationaler Viola Wettbewerb der Sowjetunion 1984, Internationaler Viola Wettbewerb »Maurice Vieux« in Orléans, 1989) zu einer bemerkenswerten Solokarriere verhalfen. Neben seinem umfangreichen Solorepertoire widmet sich Gridchuk intensiv der Kammermusik. Er konzertiert mit Partnern wie Y. Bashmet, B. Beresovsky, P. Frank, S. Isserlis, L. Josefowicz, M. Maisky, V. Repin, D. Sitkovetsky sowie dem Borodin Quartett und wird wiederholt zu Musikfestivals wie denen von Verbier, Wasa, Tours, Koblenz und Paris (Louvre) eingeladen. Seit 1993 ist er Solo-Bratschist des Orchesters der Deutschen Oper Berlin.