user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Carlos Álvarez

About

Der spanische Bariton Carlos Álvarez wurde in Malaga geboren und studierte sowohl Medizin als auch Gesang in seiner Heimatstadt. Carlos Álvarez gewann zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2001 einen Grammy für die Titelpartie in Isaac Albéniz's MERLIN (mit Plácido Domingo als King Arthur) sowie 2006 für Ford in Giuseppe Verdis FALSTAFF. 2003 wurde er mit dem National Music Award des spanischen Kultusministeriums geehrt. Seit 2007 ist er österreichischer Kammersänger. 1990 begann seine Zusammenarbeit mit Alfonso Garcià Leoz, im selben Jahr debütierte ...
Der spanische Bariton Carlos Álvarez wurde in Malaga geboren und studierte sowohl Medizin als auch Gesang in seiner Heimatstadt. Carlos Álvarez gewann zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2001 einen Grammy für die Titelpartie in Isaac Albéniz's MERLIN (mit Plácido Domingo als King Arthur) sowie 2006 für Ford in Giuseppe Verdis FALSTAFF. 2003 wurde er mit dem National Music Award des spanischen Kultusministeriums geehrt. Seit 2007 ist er österreichischer Kammersänger.

1990 begann seine Zusammenarbeit mit Alfonso Garcià Leoz, im selben Jahr debütierte er in Pablo Sorozábals LA DEL MANOJO DE ROSAS am Teatro de la Zarzuela. Seitdem singt er an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt wie der Scala di Milano, dem Royal Opera House Covent Garden, der Opéra Bastille, dem Liceu, dem Palau de les Arts Reina Sofía, dem Teatro Real, der Bayerischen, Hamburgischen und der Wiener Staatsoper, der Lyric Opera of Chicago, der Washington National Opera und dem Opernhaus Zürich. Zu seinen hervorragendsten Rollenporträts zählen Alfonso XI / LA FAVORITE, Don Carlo / ERNANI, Don Carlo di Vargas / LA FORZA DEL DESTINO, Nottingham / ROBERTO DEVEREUX, Escamillo / CARMEN, Figaro / DER BARBIER VON SEVILLA, Gérard / ANDREA CHÉNIER, Iago / OTELLO, Marc Antoine / CLÉOPÂTRE, Rodrigo / DON CARLOS, Roque in Emilio Arrietas MARINA sowie die Titelpartien in DON GIOVANNI, DIE HOCHZEIT DES FIGARO und SIMON BOCCANEGRA.

1996 gab Álvarez sein Debüt an der Metropolitan Opera New York als Germont in LA TRAVIATA. Seither kehrt er regelmäßig in den großen Verdi-Partien an dieses Haus zurück: 2002 als Graf Luna in IL TROVATORE, 2005 als Renato in UN BALLO IN MASCHERA, 2006 als Miller in LUISA MILLER und als Rigoletto, 2008 als Macbeth. 2010 schließlich interpretierte er dort Ezio in ATTILA.

Zu seinen jüngsten und künftigen Engagements zählen u. a. Sir Riccardo Forth / I PURITANI an der Wiener Staatsoper, Escamillo / CARMEN in Bilbao und an der Arena di Verona, in Palermo Don Giovanni, Iago / OTELLO in Genua, Valencia, Wien und Buenos Aires, Conte Almaviva / DIE HOCHZEIT DES FIAGRO in Tokio sowie Sulpice / LA FILLE DU REGIMENT an der Wiener Staatsoper.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit so renommierten Dirigenten wie Lorin Maazel, Sir Colin Davis, Riccardo Chailly, Riccardo Muti, Zubin Metha, Fabio Luisi oder Seiji Ozawa.

Carlos Álvarez interpretierte die Partie des Don Giovanni in Roland Schwabs Inszenierung bereits im Rahmen eines Gastspiels der Deutschen Oper Berlin beim Festival in Peralada am 3. und 5. August 2012.