user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Jennifer Larmore

About

Die amerikanische Mezzosopranistin wird weltweit für ihre Vielseitigkeit, Ausstrahlung und Bühnenpräsenz gefeiert. Ihr weit gefächertes Repertoire reicht von den herausragenden Koloraturpartien des Barock und Belcanto bis zu den Partien der romantischen und zeitgenössischen Musik.

Jennifer Larmore begann ihre Karriere 1986 an der Opéra de Nice in Mozarts LA CLEMENZA DI TITO. Seitdem gastiert sie an führenden Opernhäusern wie der New Yorker Metropolitan Opera, der Mailänder Scala, der Opéra de Paris, der Deutschen Oper Berlin und dem Royal Opera House Covent Garden London.

Bis heute hat die Künstlerin an mehr als hundert Einspielungen für u. a. Teldec, RCA, Harmonia Mundi, Deutsche Grammophon, Arabesque, Opera Rara, Bayer, Naive, Chandos, VAI und Cedille mitgewirkt.

Mit ihrem Klavierbegleiter Antoine Palloc war sie in Recitals in Amsterdam, Paris, Madrid, Hong Kong, Seoul, Tokyo, Vietnam, Wien, London, San Juan, Prag, Melbourne, Brüssel, Berlin, Rio de Janeiro, Lissabon, Sao Paolo, Athen, Kopenhagen und allen wichtigen Konzertsälen Amerikas zu erleben.

Ein Schwerpunkt ihrer Karriere ist das symphonische Repertoire und hier besonders die Werke Mahlers, Schönbergs, Mozarts, de Fallas, Debussys, Berlioz und Barbers. Sie arbeitete mit führenden Orchestern und den Maestri Muti, López Cobos, Bernstein, Runnicles, Sinopoli, Masur, von Dohnanyi, Jacobs, Mackerras, Spinosi, Guidarini, Kalmar, Rudel, Barenboim, Queler, Bonynge, Maazel, Ozawa und Hengelbrock.

Zu ihren künftigen Engagements zählen Auftritte am Théâtre des Champs-Elysees, Londons Barbican Theatre, in Venedig und Budapest. An der Opéra Bastille ist sie als Alcina in Vivaldis ORLANDO FURIOSO mit Jean-Christophe Spinosi und als Gräfin Geschwitz/ LULU zu hören. Am Brüsseler La Monnaie gastiert sie als Dulcinée in Massenets DON QUICHOTTE mit Marc Minkowski, an der DOB als Küsterin/ JENUFA mit Donald Runnicles, an der Washington Concert Opera als Charlotte/ WERTHER und in Genf als Lady Macbeth/ MACBETH.

Mit dem Kontrabassisten Davide Vittone gründete sie »Jennifer Larmore and OpusFive«. In bisher drei Programmen für Streichquintett und Gesang präsentiert sie ein unterhaltsames Potpourri aus Liedern, Arien, Kabarett, Operette, Film und Broadway, in diesem Jahr u. a. in Sevilla, Pamplona, Valencia, Las Palmas, Venedig, Amiens und Aix-en-Provence.

Neben ihren vielfältigen Aktivitäten ist Jennifer Larmore auch als Autorin erfolgreich.

 

Jennifer Larmore

zur Person
Die amerikanische Mezzosopranistin wird weltweit für ihre Vielseitigkeit, Ausstrahlung und Bühnenpräsenz gefeiert. Ihr weit gefächertes Repertoire reicht von den herausragenden Koloraturpartien des Barock und Belcanto bis zu den Partien der romantischen und zeitgenössischen Musik.

Jennifer Larmore begann ihre Karriere 1986 an der Opéra de Nice in Mozarts LA CLEMENZA DI TITO. Seitdem gastiert sie an führenden Opernhäusern wie der New Yorker Metropolitan Opera, der Mailänder Scala, der Opéra de Paris, der Deutschen Oper Berlin und dem Royal Opera House Covent Garden London.

Bis heute hat die Künstlerin an mehr als hundert Einspielungen für u. a. Teldec, RCA, Harmonia Mundi, Deutsche Grammophon, Arabesque, Opera Rara, Bayer, Naive, Chandos, VAI und Cedille mitgewirkt.

Mit ihrem Klavierbegleiter Antoine Palloc war sie in Recitals in Amsterdam, Paris, Madrid, Hong Kong, Seoul, Tokyo, Vietnam, Wien, London, San Juan, Prag, Melbourne, Brüssel, Berlin, Rio de Janeiro, Lissabon, Sao Paolo, Athen, Kopenhagen und allen wichtigen Konzertsälen Amerikas zu erleben.

Ein Schwerpunkt ihrer Karriere ist das symphonische Repertoire und hier besonders die Werke Mahlers, Schönbergs, Mozarts, de Fallas, Debussys, Berlioz und Barbers. Sie arbeitete mit führenden Orchestern und den Maestri Muti, López Cobos, Bernstein, Runnicles, Sinopoli, Masur, von Dohnanyi, Jacobs, Mackerras, Spinosi, Guidarini, Kalmar, Rudel, Barenboim, Queler, Bonynge, Maazel, Ozawa und Hengelbrock.

Zu ihren künftigen Engagements zählen Auftritte am Théâtre des Champs-Elysees, Londons Barbican Theatre, in Venedig und Budapest. An der Opéra Bastille ist sie als Alcina in Vivaldis ORLANDO FURIOSO mit Jean-Christophe Spinosi und als Gräfin Geschwitz/ LULU zu hören. Am Brüsseler La Monnaie gastiert sie als Dulcinée in Massenets DON QUICHOTTE mit Marc Minkowski, an der DOB als Küsterin/ JENUFA mit Donald Runnicles, an der Washington Concert Opera als Charlotte/ WERTHER und in Genf als Lady Macbeth/ MACBETH.

Mit dem Kontrabassisten Davide Vittone gründete sie »Jennifer Larmore and OpusFive«. In bisher drei Programmen für Streichquintett und Gesang präsentiert sie ein unterhaltsames Potpourri aus Liedern, Arien, Kabarett, Operette, Film und Broadway, in diesem Jahr u. a. in Sevilla, Pamplona, Valencia, Las Palmas, Venedig, Amiens und Aix-en-Provence.

Neben ihren vielfältigen Aktivitäten ist Jennifer Larmore auch als Autorin erfolgreich.