Gastspiel: La Passion de Simone


Kaija Saariaho (*1952)

Oratorium für Solosopran, Chor, Orchester und Live-Elektronik
Libretto von Amin Maalouf
Uraufführung am 26. November 2006 in Wien

öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Musikalische Leitung Duncan Ward
Regie Peter Sellars
Regieassistent Michael Schumacher
Sängerin Julia Bullock
Orchester Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker
Vokalquartett Mitglieder des Rundfunkchors Berlin
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Die Musik Kaija Saariahos scheint von den weiten nordischen Landschaften mit ihren schillernden Lichtphänomenen geprägt zu sein. Dass sich die Werke der finnischen Komponistin durch traumhaft-schwebende Stimmungsbilder und visionäre Klangfarben auszeichnen, dürfte allerdings auch an ihrer synästhetischen Veranlagung liegen – an jener Fähigkeit, Farben zu hören bzw. Töne zu sehen, über die auch Wassily Kandinsky, Olivier Messiaen und György Ligeti verfügten. Peter Sellars, philharmonischer Artist in Residence dieser Spielzeit, wird nun Kaija Saariahos „La Passion de Simone“ in Szene setzte – ein Oratorium für Solosopran, Chor, Orchester und Live-Elektronik nach einem Libretto des in Paris lebenden libanesischen Schriftstellers Amin Maalouf, das Kaija Saariaho selbst als ihr bedeutendstes Werk bezeichnete.

Der „Musikalische Weg in fünfzehn Stationen“ widmet sich dem Leben der aus einem großbürgerlichen jüdischen Haushalt in Paris stammenden Philosophin und Mystikerin Simone Weil: „Die finnische Übersetzung ihres Buches ,Schwerkraft und Gnade‘ gehörte zu den wenigen Sachen, die ich in den Koffer gepackt habe, als ich nach Deutschland kam, um meine Kompositionsstudien fortzusetzen. Später las ich ihre Bücher im französischen Original und erfuhr auch mehr über ihr Leben.“ Beteiligt an der szenischen Aufführung in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin ist der amerikanische Improvisationskünstler und Choreograf Michael Schumacher. Es spielt die von Duncan Ward dirigierte Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, den Solo-Sopranpart übernimmt Julia Bullock.

Kooperation der Berliner Philharmoniker mit der Deutschen Oper Berlin