Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik


öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Violine Marika Ikeya
Mezzosopran Karina Repova
Musikalische Leitung Jobst Liebrecht
Gerhard Scherer
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

„Bei zwei der von mir ausgewählten Komponistinnen gibt es deutlich einen Traditionsbezug. Bei Isabel Mundry höre ich die alte Musik, eine fast barocke Sprachlichkeit der musikalischen Motive und einen an Bach orientierten Fluss der Musik. In diesem Fluss der Musik dient das Musizieren dem sowohl intellektuellen als auch sinnlichen Genuss – für den man wie bei komplexen Werken von Bach gern ein/e ausgesprochene/r Kenner/in sein darf.
Bei Myriam Marbe sind es die Klänge und Gesänge der Ostkirche, die östliche Volksmusik, sowie in diesem Werk der Ausdrucksgehalt der romantischen Symphonie wie bei Mahler, auf die deutlich Bezug genommen wird. An diesem Stück „SYM-PHONIA“ hat mich besonders interessiert, wie mit der modernen kleinen Ensemblebesetzung, den brüchigen Klängen der Moderne, dem solistisch Aufgesplitteten eine „SYM-PHONIA“ dargeboten wird – und wie dieses durch eine intuitive Logik verknüpft ist ( Schubert – Musik als Landschaft ). Politisch interessant daran ist der völlige Rückzug in die extreme Privatheit wie in anderen Stücken von Marbe auch, von dort aus wird aber überaus existenziell und pathetisch künstlerisch gehandelt. Diese Privatheit kulminiert in einer Gesangsstimme am Schluss.
Juliane Klein wiederum versucht auf einer sehr direkten emotionalen Ebene die Klänge aus einer häufig mit einem Aufruhr verbundenen Komplexheit in eine ruhige Offenheit zu führen. Diese Offenheit begibt sich in ihren jüngeren Werken immer wieder auch in die direkte Improvisation. Verbunden auch mit großer Ruhe und fast einer Grundtönigkeit. Die Kraft, mit der das der heute sehr hektischen Welt gegenübergestellt wird, hat mich immer sehr angezogen“. ( Jobst Liebrecht )

Das Landesjugendensemble Neue Musik Berlin ist ein Projekt des Landesmusikrats Berlin und wird unterstützt vom Konzerthaus Berlin, der Deutschen Oper Berlin und der Akademie der Künste Berlin.

Auf dem Programm

Juliane Klein
weit-weiter (2005)

Sarah Nemtsov
communication – lost – found (2006, Auszüge)

Myriam Marbe
Sym – phonia (1996)

Isabel Mundry
Gefächerter Ort (2007/2009)

Myako Kubo
Das Meer (2014)

Katia Tchemberdji
Ouvertüre (2014)