Shakespeare – With Love


5. Tischlereikonzert

Kammermusik mit Shakespeare-Vorlage

öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Solistin Emma Moore
Schauspieler Reinhard Scheunemann
Violine Tina Kim
Viola Manon Gerhardt
Violoncello Margarethe Niebuhr
Kontrabass Florian Heidenreich
Flöte Robert Lerch
Jochen Hoffmann
Tina Bäcker
Eric Kirchhoff
Klavier Tahmina Feinstein
Trompete Martin Wagemann
Thomas Schleicher
Tuba Ulrich Wittke-Hußmann
Horn Daniel Adam
Posaune Guntram Halder
Beckenorgel Mathias Hinke
Sprechchor SchülerInnen der Hector-Petersen-Oberschule
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Shakespeares Texte haben Komponisten durch die Jahrhunderte inspiriert, angefangen mit Purcells THE FAIRY QUEEN, die auf dem Stoff des „Sommernachtstraums“ basiert, bis hin zu Thomas Adès' Studien zum STURM.

Diese Reise durch die Jahrhunderte endet schließlich in der Jetzt-Zeit: Das Orchester der Deutschen Oper vergibt in diesem Jahr ein Auftragswerk, das sich auf das Drama „Romeo und Julia“ beziehen und Shakespeares Sprache in einem Kammermusikwerk zu Gehör bringen wird.

Der Schauspieler Reinhard Scheunemann wird aus Dramen und Lyrik des Dichters ausgewählte Passagen lesen.

Auf dem Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
„Ein Sommernachtstraum“ Op. 21 – Scherzo, bearbeitet für vier Flöten

Thomas Adès (*1971)
Court Studies from THE TEMPEST für Klavier, Violine, Klarinette und Violoncello

Igor Strawinskij (1882 – 1971)
Drei Shakespeare-Lieder für Mezzosopran, Flöte, Klarinette und Viola

Sergej Prokofjew (1891 – 1953)
aus „Romeo und Julia“, Bearbeitung für Violine und Klavier

Mathias Hinke (*1973)
„Mentales Ghetto“ für Flöte, Bratsche, Violoncello, Kontrabass und Sopran
Auftragswerk des Orchesters der Deutschen Oper Berlin

Leonard Bernstein (1918 – 1990)
aus WEST SIDE STORY, Bearbeitung für Blechbläserquintett

Mit Unterstützung des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e. V.
Präsentiert von taz.die tageszeitung