Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Miruna Boruzescu

Zur Person

Miruna und Radu Boruzescu stammen aus Rumänien, wo sie beide an der Akademie N. Grigorescu in Bukarest Bühnen- und Kostümbild studierten. 1969 bis 1973 entwarfen beide in Rumänien eigenständig Ausstattungen für Film- und Theaterproduktionen. Seit 1973 leben und arbeiten beide zusammen als Team für Produktionen in den Bereichen Schauspiel, Oper und Film. In Frankreich schufen sie bereits Ausstattungen für das Théâtre National de Chaillot, Théâtre de la Ville, die Comédie- Française, Opéra National de Paris und die großen Sommer-Theater-Festivals in Aix-en-Provence und Avignon. Ihre Engagements führten die beiden Bühnen- und Kostümbildner durch ganz Europa und die USA, u.a. nach New York an die Metropolitan Opera, nach Washington DC ans Arena Stage Theater, nach Chicago an die Lyric Opera, an die Vancouver Opera, nach Cardiff an die Welsh National Opera, zum Festival Maggio Musicale nach Florenz, ans Teatro Reggio nach Turin, nach Mailand an das Piccolo Teatro, zum Spoleto Festival, nach Amsterdam an die De Nederlandse Opera, nach Brüssel ans Théâtre Royal de la Monnaie, nach Antwerpen an die Vlaamse Opera, nach Genf ans Grand Théatre de Genève, an die Oper Bonn und die Münchner Kammerspiele.

Seit 1995 entwerfen Miruna und Radu Boruzescu regelmäßig die Ausstattungen für Inszenierungen von Robert Carsen, unter anderem für „Café Apocalypse“ (Cabaret à Paris), „Cabaret 5 Ute Lemper“ (Théâtre du Châtelet Paris), „Fidelio“ (Maggio Musicale Florenz), „Salome“ (Teatro Reggio Turin), „Mutter Courage und ihre Kinder“ (Piccolo Teatro Mailand, „Il Trittico“ (Vlaamse Opera Antwerpen), „Nomade – Richard III.“ (Stadsschouwburg Amsterdam, Oper Düsseldorf), „Mitridate, Re di Ponto“ (Théâtre Royal de la Monnaie Brüssel und Theater an der Wien), „Faust“ (Grand Théâtre de Genève) und „Il trovatore“ (Bregenzer Festspiele).

 

Miruna Boruzescu

zur Person
Miruna und Radu Boruzescu stammen aus Rumänien, wo sie beide an der Akademie N. Grigorescu in Bukarest Bühnen- und Kostümbild studierten. 1969 bis 1973 entwarfen beide in Rumänien eigenständig Ausstattungen für Film- und Theaterproduktionen. Seit 1973 leben und arbeiten beide zusammen als Team für Produktionen in den Bereichen Schauspiel, Oper und Film. In Frankreich schufen sie bereits Ausstattungen für das Théâtre National de Chaillot, Théâtre de la Ville, die Comédie- Française, Opéra National de Paris und die großen Sommer-Theater-Festivals in Aix-en-Provence und Avignon. Ihre Engagements führten die beiden Bühnen- und Kostümbildner durch ganz Europa und die USA, u.a. nach New York an die Metropolitan Opera, nach Washington DC ans Arena Stage Theater, nach Chicago an die Lyric Opera, an die Vancouver Opera, nach Cardiff an die Welsh National Opera, zum Festival Maggio Musicale nach Florenz, ans Teatro Reggio nach Turin, nach Mailand an das Piccolo Teatro, zum Spoleto Festival, nach Amsterdam an die De Nederlandse Opera, nach Brüssel ans Théâtre Royal de la Monnaie, nach Antwerpen an die Vlaamse Opera, nach Genf ans Grand Théatre de Genève, an die Oper Bonn und die Münchner Kammerspiele.

Seit 1995 entwerfen Miruna und Radu Boruzescu regelmäßig die Ausstattungen für Inszenierungen von Robert Carsen, unter anderem für „Café Apocalypse“ (Cabaret à Paris), „Cabaret 5 Ute Lemper“ (Théâtre du Châtelet Paris), „Fidelio“ (Maggio Musicale Florenz), „Salome“ (Teatro Reggio Turin), „Mutter Courage und ihre Kinder“ (Piccolo Teatro Mailand, „Il Trittico“ (Vlaamse Opera Antwerpen), „Nomade – Richard III.“ (Stadsschouwburg Amsterdam, Oper Düsseldorf), „Mitridate, Re di Ponto“ (Théâtre Royal de la Monnaie Brüssel und Theater an der Wien), „Faust“ (Grand Théâtre de Genève) und „Il trovatore“ (Bregenzer Festspiele).