Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ulrike Helzel

Zur Person

Die in Magdeburg geborene Mezzosopranistin Ulrike Helzel erhielt ihre Gesangsausbildung an der Leipziger Musikhochschule. Sie wurde 1990 beim Dvorak-Wettbewerb in Karlovy Vary mit dem 2.Preis und 1995 mit dem Händel Förderpreis der Stadt Halle ausgezeichnet. Sie war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung.

Im Rahmen ihres Erstengagements am Opernhaus Halle 1993-96 konnte sich die Künstlerin wichtige Partien des lyrischen Mezzosopranfachs erarbeiten. Zwischen 1996 und 2009 war Ulrike Helzel Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin und hier unter anderem als Cherubino/LE NOZZE DI FIGARO, Hänsel/HÄNSEL UND GRETEL, Siebel/FAUST, Orpheus/ORPHEUS UND EURIDICE, Octavian/ROSENKAVALIER und Fuchs/DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN zu sehen.

Sie gastierte unter anderem als Angelina/LA CENERENTOLA am Theater Basel, als Donna Elvira/DON GIOVANNI an der Komischen Oper Berlin, und in der Titelpartie der Oper CARMEN an der Semperoper Dresden, der Komischen Oper Berlin und dem Opernhaus Halle. Dort konnte Ulrike Helzel in der vergangenen Spielzeit in einer Neuproduktion von DER ROSENKAVALIER auch die Partie des Octavian übernehmen.

Des weiteren gastierte die Künstlerin an der Oper in Brüssel an der Bayerischen Staatsoper München, an der Nederlandse Opera Amsterdam, am Grand Theatre de Geneve, beim Festival de Canarias, bei den Dresdner Musikfestspielen und beim Festival Radio France Montpellier.
Ulrike Helzel ist zudem eine gefragte Konzertsängerin.Sie arbeitete unter anderem mit den Dirigenten Christian Thielemann, Jiri Kout, Lothar Zagrosek, Friedemann Layer und Peter Schreier. Mit Marek Janowski verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit mit zahlreichen Konzerten vor allem in Berlin. Dort konnte sie sich im April 2007 mit einem interessanten Zemlinsky-Programm auch als Liedsängerin vorstellen.

In Spielzeit 2008|2009 an der Deutschen Oper Berlin hat Ulrike Helzel unter anderem die Partie der Magdalena/ DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und 2.Norn/GÖTTERDÄMMERUNG übernommen.

Seit 2006 gastiert die Künstlerin bei den Bayreuther Festspielen wo sie die Partie der Wellgunde in der Neuproduktion des RING DES NIBELUNGEN übernahm. Seit Sommer 2008 singt sie zusätzlich in der Neuproduktion des PARSIFAL ein Blumenmädchen und einen Knappen.

In der Spielzeit 2009/2010 sang Ulrike Helzel mit großem Erfolg die Rolle der Suzuki in der Wiederaufnahme von Puccinis MADAMA BUTTERFLY an der Oper Graz; an der Deutschen Oper Berlin sang sie u. a. Magdalene in DIE MEISTERINGER und Wellgunde im RING sowie eine der Walküren.



Foto: (c) Bettina Stöß / stage picture
 

Ulrike Helzel

zur Person
Die in Magdeburg geborene Mezzosopranistin Ulrike Helzel erhielt ihre Gesangsausbildung an der Leipziger Musikhochschule. Sie wurde 1990 beim Dvorak-Wettbewerb in Karlovy Vary mit dem 2.Preis und 1995 mit dem Händel Förderpreis der Stadt Halle ausgezeichnet. Sie war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung.

Im Rahmen ihres Erstengagements am Opernhaus Halle 1993-96 konnte sich die Künstlerin wichtige Partien des lyrischen Mezzosopranfachs erarbeiten. Zwischen 1996 und 2009 war Ulrike Helzel Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin und hier unter anderem als Cherubino/LE NOZZE DI FIGARO, Hänsel/HÄNSEL UND GRETEL, Siebel/FAUST, Orpheus/ORPHEUS UND EURIDICE, Octavian/ROSENKAVALIER und Fuchs/DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN zu sehen.

Sie gastierte unter anderem als Angelina/LA CENERENTOLA am Theater Basel, als Donna Elvira/DON GIOVANNI an der Komischen Oper Berlin, und in der Titelpartie der Oper CARMEN an der Semperoper Dresden, der Komischen Oper Berlin und dem Opernhaus Halle. Dort konnte Ulrike Helzel in der vergangenen Spielzeit in einer Neuproduktion von DER ROSENKAVALIER auch die Partie des Octavian übernehmen.

Des weiteren gastierte die Künstlerin an der Oper in Brüssel an der Bayerischen Staatsoper München, an der Nederlandse Opera Amsterdam, am Grand Theatre de Geneve, beim Festival de Canarias, bei den Dresdner Musikfestspielen und beim Festival Radio France Montpellier.
Ulrike Helzel ist zudem eine gefragte Konzertsängerin.Sie arbeitete unter anderem mit den Dirigenten Christian Thielemann, Jiri Kout, Lothar Zagrosek, Friedemann Layer und Peter Schreier. Mit Marek Janowski verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit mit zahlreichen Konzerten vor allem in Berlin. Dort konnte sie sich im April 2007 mit einem interessanten Zemlinsky-Programm auch als Liedsängerin vorstellen.

In Spielzeit 2008|2009 an der Deutschen Oper Berlin hat Ulrike Helzel unter anderem die Partie der Magdalena/ DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und 2.Norn/GÖTTERDÄMMERUNG übernommen.

Seit 2006 gastiert die Künstlerin bei den Bayreuther Festspielen wo sie die Partie der Wellgunde in der Neuproduktion des RING DES NIBELUNGEN übernahm. Seit Sommer 2008 singt sie zusätzlich in der Neuproduktion des PARSIFAL ein Blumenmädchen und einen Knappen.

In der Spielzeit 2009/2010 sang Ulrike Helzel mit großem Erfolg die Rolle der Suzuki in der Wiederaufnahme von Puccinis MADAMA BUTTERFLY an der Oper Graz; an der Deutschen Oper Berlin sang sie u. a. Magdalene in DIE MEISTERINGER und Wellgunde im RING sowie eine der Walküren.



Foto: (c) Bettina Stöß / stage picture