Welcome

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area
16. Dec

Ya-Chung Huang

About

Der 1989 geborene Taiwanesische Tenor Ya-Chung Huang studierte Gesang bei Chong-Boon Liau und schloss 2011 seinen Bachelor of Music bei Prof. Ching-Chi Sun an der Soochow University in Taipeh ab. Von 2014 bis 2018 studierte er Operngesang und Lied / Oratorium / Konzert in der Klasse von KS Markus Brück an der Universität der Künste Berlin, und schloss diese mit Master ab.

Im Rahmen seines Bachelorstudiums war er Mitglied des Taipei Philharmonic Opera Studios und des National Theater & Concert Hall Opera Studios in Taipei, wo er die Partien des Borsa in RIGOLETTO, des Principe Aprile in Ottorino Respighis LA BELLA DORMENTE NEL BOSCO sowie des Nelson Deadly in TOO MANY SOPRANOS von Edwin Penhorwood interpretierte. 2015 und 2016 sang er Masotto in FRA I DUE LITIGANTI IL TERZO GODE von Giuseppe Sarti sowie die Rolle des Architekten in Aribert Reimanns MELUSINE im Rahmen des Sommerprojekts der UdK Berlin. 2017 sang er die Partie des Raffaele in STIFFELIO von Giuseppe Verdi mit der Berliner Operngruppe im Konzerthaus Berlin.

In der Saison 2016/2017 gab Ya-Chung Huang sein Debüt als Goro in MADAMA BUTTERFLY an der Deutschen Oper Berlin. In der Saison 2017/2018 war er Stipendiat des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e.V. und seit der Saison 2018/2019 gehört Ya-Chung Huang zum festen Ensemble der Deutschen Oper Berlin.

 

Ya-Chung Huang

zur Person
Der 1989 geborene Taiwanesische Tenor Ya-Chung Huang studierte Gesang bei Chong-Boon Liau und schloss 2011 seinen Bachelor of Music bei Prof. Ching-Chi Sun an der Soochow University in Taipeh ab. Von 2014 bis 2018 studierte er Operngesang und Lied / Oratorium / Konzert in der Klasse von KS Markus Brück an der Universität der Künste Berlin, und schloss diese mit Master ab.

Im Rahmen seines Bachelorstudiums war er Mitglied des Taipei Philharmonic Opera Studios und des National Theater & Concert Hall Opera Studios in Taipei, wo er die Partien des Borsa in RIGOLETTO, des Principe Aprile in Ottorino Respighis LA BELLA DORMENTE NEL BOSCO sowie des Nelson Deadly in TOO MANY SOPRANOS von Edwin Penhorwood interpretierte. 2015 und 2016 sang er Masotto in FRA I DUE LITIGANTI IL TERZO GODE von Giuseppe Sarti sowie die Rolle des Architekten in Aribert Reimanns MELUSINE im Rahmen des Sommerprojekts der UdK Berlin. 2017 sang er die Partie des Raffaele in STIFFELIO von Giuseppe Verdi mit der Berliner Operngruppe im Konzerthaus Berlin.

In der Saison 2016/2017 gab Ya-Chung Huang sein Debüt als Goro in MADAMA BUTTERFLY an der Deutschen Oper Berlin. In der Saison 2017/2018 war er Stipendiat des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e.V. und seit der Saison 2018/2019 gehört Ya-Chung Huang zum festen Ensemble der Deutschen Oper Berlin.