tehranberlin.com " />

Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Begegnungen – Transkulturelle Konzerte und Projekte [Gastspiel]

Die Sammelleidenschaft des Fährmanns – Erzählungen aus der Lagune

Konzertinstallation von Amen Feizabadi und Arash Sarkohi
Do 15.11.2018 - 20:00 Uhr
€ 16,– / ermäßigt € 8,–*

*) Alle Ermäßigungsberechtigten erhalten Karten zum ermäßigten Preis von € 8,00 bereits im allgemeinen Vorverkauf. Bei Webbuchung wählen Sie bitte nach Auswahl des Platzes die Verkaufsart „ermäßigt“ im Pull-Down-Menu unter dem Saalplan.

Informationen zum Werk

ca. 75 Minuten

Besetzung

Konzept, Komposition, Künstlerische Leitung

Amen Feizabadi

Inszenierung

Ramin Bayat

Text, Dramaturgie

Arash Sarkohi

Ensemble

LUX NM

Akkordeon

Silke Lange

Saxofon

Ruth Velten

Mezzosopran

Claudia van Hasselt

Iranischer Gesang, Bariton, Robâb

Hamid Shahsavand

Percussion

Ni Fan

Live-Elektronik

Amen Feizabadi

Kostüme

Nasrin Khorami

Zum Inhalt

„Hast du dich schon mal zwischen zwei sich gegenüberstehende Spiegel gestellt und dich selbst beobachtet? Es gibt einem ein unangenehmes Gefühl. Aber Spiegel reflektieren nur wahrheitstreu. Ohne Verfälschung, ohne Veränderung. Und jetzt stell dir vor, jeder Spiegel würde bei der Spiegelung das Originalbild ein wenig verändern, wie die Spieglung im Wasser. Stell dir vor, du stehst zwischen zwei verfälschenden Spiegeln. Was siehst du in ihnen?“

Zwei Erzähler. Eine Fährfrau an der Lagune von Anzali, am Kaspischen Meer. Ein Reiseführer am Wattenmeer an der Nordsee. Beide erzählen in Monologen von ihren Träumen und von Figuren, die sie sich ausdenken. Beide beschäftigen sich mehr und mehr mit der Frage, ob sie selbst Fantasieprodukte einer anderen Person sind und fragen sich, wie und ob sie diese Frage beantworten können. Gleichzeitig suchen die Protagonisten nach dem Schöpfer einer Zeit- und Raumlosen „Melodie“, die sich in ihre Köpfe eingebrannt hat.

„Erzählungen aus der Lagune” ist ein bilinguales und interkulturelles Musiktheater-Projekt, das in Deutschland und Iran produziert wurde und in Teheran und Berlin aufgeführt wird. Monologe und Dialoge werden in Deutsch und Farsi präsentiert – die Sprachen selbst werden mit ihrem musikalischen Potenzial zum Ausgangspunkt des Abends.

Nach einer Vorstellungsserie am Independent Theater of Tehran kommt „Erzählungen aus der Lagune“ für zwei Vorstellungen nach Berlin.


Mehr Infos unter: tehranberlin.com

Unterstützer

Gefördert von Goethe Institut, Internationaler Koproduktionsfonds und Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa (Interkulturelle Projektförderung)