Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
12. Dez
Chor:
Liebe Chor- und Opernfans,
wenn ein Abend gelingt, liegt das in nicht geringem Maße am Chor. Die Kraft seines Volumens weckt immense Gefühle. Möglich wird das, weil unsere Sänger*innen über ein hohes Maß an künstlerischer Professionalität verfügen. Wir sind in den unterschiedlichsten Stilrichtungen, Genres und nicht zuletzt Sprachen zu Hause. Schon lange genießt unser Chor einen internationalen Ruf als Spitzenensemble für die Werke Wagners und Verdis. Durch Produktionen wie WOZZECK und DAS WUNDER DER HELIANE haben wir unsere Kompetenz für das Musiktheater des 20. Jahrhunderts bekräftigt. Ich freue mich, Sie auch in dieser Saison bei uns begrüßen zu dürfen. Wir haben einiges zu bieten.

Herzlich, Ihr Jeremy Bines, Chordirektor

Vorstellungen

Spielplan
Gleich passiert’s
Va', pensiero, sull'ali dorate
Die Kerze brennt – Konzentriert stehen die Sängerinnen und Sänger bereit: In Verdis NABUCCO ist der Chor einer der Hauptdarsteller, nicht nur wegen des berühmten „Va, pensiero“, des sogenannten Gefangenenchors. Achtzig Stimmen, die sich zu einem Klang vereinigen – das ist die Herausforderung, jedes Mal aufs Neue.

Video

Chordirektor seit 2017
Jeremy Bines
Zu Beginn der Saison 2017/18 übernahm Jeremy Bines die Leitung des Chores der Deutschen Oper Berlin. Zuvor glänzte er in Kopenhagen und beim jährlichen Glyndebourne Festival in Südengland. 1977 in Belfast geboren, studierte er an der Universität Cambridge und ließ sich am National Opera Studio in London zum Korrepetitor ausbilden. Er war regelmäßiger Gast an der English National Opera und am Royal Opera House Covent Garden, bevor er nach Kopenhagen ging ...

Zur Biografie

Die Summe unserer Stimmen
Teil eines großen Ganzen
„Oft werden sie bloß en passant beachtet. Obwohl sie meist im Rampenlicht stehen. Und im Parkett kennt kaum jemand ihre Namen. Obwohl niemand auf die Idee käme, ihre Bedeutung in Frage zu stellen. Auch der Kritik sind sie in der Regel allenfalls ein, zwei Sätze wert. Und das, obwohl ohne sie Oper nicht mal eine halbe Sache wäre. LOHENGRIN, AIDA oder TURANDOT ohne Choristen? Nicht auszudenken“, so Albrecht Thiemann über den Opernchor in der Fachzeitschrift „Opernwelt“ ...
Lesen Sie weiter
Wieder im Spielplan ab 11. Januar 2020
Andrea Chenier
Dramma di ambiente storico in vier Akten von Umberto Giordano; Musikalische Leitung: Roberto Rizzi Brignoli / Francesco Angelico; Inszenierung: John Dew ; Mit Martin Muehle, Roman Burdenko, Anja Harteros u. a.

Zur Vorstellung

Seit 2008 fester Bestandteil unseres Ensembles
Die Kinder- und Jugendchöre
Die Sänger und Sängerinnen im Kinderchor der Deutschen Oper Berlin mögen noch jung sein, doch verfolgen sie bereits dasselbe Ziel wie ihre professionellen Kolleginnen und Kollegen im „großen“ Chor: Sie wollen begeistern. Sie wollen mit dem Ensemble einen gelungenen Abend schaffen.

Lesen Sie weiter

10., 14., 19. Dezember 2019
Manon Lescaut
Musikalische Leitung: Donald Runnicles; Inszenierung: Gilbert Deflo; Mit Tatiana Serjan, Thomas Lehman. Brian Jagde u. a.

Zur Vorstellung

29. März; 1., 4. April 2020
Otello
Musikalische Leitung: James Conlon; Inszenierung: Andreas Kriegenburg; Mit Jorge de León, George Petean, Federica Lombardi u. a.

Zur Vorstellung

Premiere am 8. September 2019
La forza del destino
Musikalische Leitung: Paolo Carignani; Inszenierung: Frank Castorf; Mit María José Siri, Markus Brück, Russell Thomas, Agunda Kulaeva, Marko Mimica u. a.

Zur Vorstellung