Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Aus dem Hinterhalt: Don Quichotte

Late-Night-Performance zur Großen Oper

Informationen Zum Werk

Besetzung

Regie, Performance, Musik

Peaches

Konzept, Künstlerische Leitung

Alexandra Holtsch

Musikalische Leitung

Elda Laro

Raumkonzept

Sabine Mader

Dramaturgie

Sebastian Hanusa

Regiemitarbeit

Dana Tucker

Laser Techniker

Cornelius Rapp

Mezzosopran

Amber Fasquelle

Mezzosopran

Ronnita Miller

Performance

Lulu Obermayer

Tanz

FRZNTE

Laser Band

Mathias Brendal

Laser Band

Maya Postepski

Laser Band

Sky Deep

Clusterfuck (Performance)

Panther

Clusterfuck (Performance)

Adrienne Teicher

Clusterfuck (Performance)

Bishop Black

Clusterfuck (Performance)

Federica Daueri

Clusterfuck (Performance)

Ginger Synne

Clusterfuck (Performance)

Lori Baldwin

Clusterfuck (Performance)

Mad Kate

Clusterfuck (Performance)

Martini Cherry Frankenfurter

Clusterfuck (Performance)

Jair Luna

Clusterfuck (Performance)

Trauko

Zum Inhalt

DON QUICHOTTE ist der große Stoff der Weltliteratur über die visionäre Kraft des Traumes, über die Utopie, mit der Fantasie Welten zu erschaffen und zugleich an der Realität zu scheitern. Es ist eine große Erzählung über das Altern und zugleich in der Fülle des Stoffes ein fantastisch-bizarrer Abenteuerroman voller abgründigem Humor. Jules Massenet brachte DON QUICHOTTE mit der Uraufführung 1910 in Monte Carlo als Oper auf die Bühne – und Peaches nimmt sich die Oper, um einen genuin weiblichen Blick auf den Stoff zu werfen.

Peaches kombiniert in diesem letzten Abend der Reihe AUS DEM HINTERHALT ihre eigene Musik mit Auszügen aus der Oper. Sie singt, begleitet von Mitgliedern des Orchesters der Deutschen Oper sowie von drei Laserharfen. Mit den beiden Mezzosopranistinnen Amber Fasquelle als Dulchinée und Ronnita Miller als einer weiblichen „Donna Quichotte“ stehen ihr zudem zwei Sängerinnen aus dem Ensemble der Deutschen Oper zu Seite – neben einer ganzen Reihe weiteren Specials Guests.

Aus dem Hinterhalt – das ist die Late Night-Reihe, die in den vergangenen Jahren Gäste wie Matthew Herbert, Lydia Lunch, Andrei Koroliov oder N.U. Unruh in die Tischlerei einlud. Gemeinsam mit Ensemblemitgliedern des Hauses kommentierten sie fünf Premieren der Großen Bühne. Die erfolgreiche Serie dieser immer nur einmal stattfindenden Performance-Abende wurde 2018/2019 mit weiteren Special Guests aus Pop, Rock, Avantgarde oder Bildender Kunst fortgesetzt, neben Peaches unter anderem Black Cracker, Tielsie und Frank Bretschneider. Kuratiert und entwickelt wurde die Reihe von der Komponistin und Regisseurin Alexandra Holtsch, die nach drei erfolgreichen Jahren die Reihe abgeben wird und mit dem HINTERHALT zu DON QUICHOTTE zusammen mit Peaches ihren Abschied feiert. Nach der Sommerpause wird die Reihe von Musiker und Kuratoren Elia Rediger weitergeführt.

Unterstützer

Präsentiert von taz.die tageszeitung und tip Berlin