Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Anna von Gehren

Zur Person

Anna von Gehren, geboren 1985 in London. Studium der Musikwissenschaft und Klassischen Archäologie in Tübingen. Abschluss an der Humboldt-Universität zu Berlin mit Schwerpunkt Oper des 18. Jahrhunderts.

Während des Studiums Regiemitarbeit, Regieassistenzen und -hospitanzen u. a. an der Hamburgischen Staatsoper, dem Theater an der Wien, Radialsystem V und auf Kampnagel. Regelmäßige Zusammenarbeit mit der „Andreas Bode Company“ für experimentelles Musiktheater, u.a. bei den Stückentwicklungen „Mozart Requiem“ und „Miss Elvira“.

Gründungsmitglied des Theaterkollektivs „cinéma des étoiles“. Als Mitglied der Künstlerischen Leitung und als musikalische Leiterin verantwortlich für Konzeptentwicklung, Produktionsleitung und Theatermusik (u. a. R.W. Fassbinders „Iphigenie auf Tauris“; S. Kanes „4.48 Psychose“; F. Katers „Abalon, one nite in Bangkok“).

Seit der Spielzeit 2015/2016 Produktions- und Spielleitung der Studiobühne Tischlerei der Deutschen Oper Berlin. In Zusammenarbeit mit der Jungen Deutschen Oper Konzeption und Umsetzung von inszenierten Konzertformaten für junges Publikum (Babykonzerte, Knirpskonzerte, Kinderkonzerte).

Dramaturgie und Text für die Stückentwicklung „Bestiarium: ein experimenteller Klangspaziergang für Kinder“ in Zusammenarbeit mit der Komponistin Nuria Nuñez Hierro und dem Ensemble „DieOrdnungDerDinge“. Realisiert im Grünen Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz im Oktober 2016 und im Haus der Kulturen der Welt (in Planung).

 

Anna von Gehren

zur Person
Anna von Gehren, geboren 1985 in London. Studium der Musikwissenschaft und Klassischen Archäologie in Tübingen. Abschluss an der Humboldt-Universität zu Berlin mit Schwerpunkt Oper des 18. Jahrhunderts.

Während des Studiums Regiemitarbeit, Regieassistenzen und -hospitanzen u. a. an der Hamburgischen Staatsoper, dem Theater an der Wien, Radialsystem V und auf Kampnagel. Regelmäßige Zusammenarbeit mit der „Andreas Bode Company“ für experimentelles Musiktheater, u.a. bei den Stückentwicklungen „Mozart Requiem“ und „Miss Elvira“.

Gründungsmitglied des Theaterkollektivs „cinéma des étoiles“. Als Mitglied der Künstlerischen Leitung und als musikalische Leiterin verantwortlich für Konzeptentwicklung, Produktionsleitung und Theatermusik (u. a. R.W. Fassbinders „Iphigenie auf Tauris“; S. Kanes „4.48 Psychose“; F. Katers „Abalon, one nite in Bangkok“).

Seit der Spielzeit 2015/2016 Produktions- und Spielleitung der Studiobühne Tischlerei der Deutschen Oper Berlin. In Zusammenarbeit mit der Jungen Deutschen Oper Konzeption und Umsetzung von inszenierten Konzertformaten für junges Publikum (Babykonzerte, Knirpskonzerte, Kinderkonzerte).

Dramaturgie und Text für die Stückentwicklung „Bestiarium: ein experimenteller Klangspaziergang für Kinder“ in Zusammenarbeit mit der Komponistin Nuria Nuñez Hierro und dem Ensemble „DieOrdnungDerDinge“. Realisiert im Grünen Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz im Oktober 2016 und im Haus der Kulturen der Welt (in Planung).