Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Vasily Barkhatov

Zur Person

Vasily Alekseevich Barkhatov wurde 1983 in Moskau geboren und schloss 2005 sein Regiestudium am Russischen Institut für Theaterkunst bei Rosetta Nemchinskaya ab. Zahlreiche Operninszenierungen führten ihn etwa an das Mariinsky Theater St. Petersburg, wo er Alexander Dargomyschskis RUSALKA, Jacques Offenbachs HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, Rodion Schtschedrins DIE TOTEN SEELEN, Alexander Smelkovs DIE GEBRÜDER KARAMASOW, Giuseppe Verdis OTELLO, Hector Berlioz‘ BENVENUTO CELLINI, Leos Janáceks JENUFA und Dmitrij Schostakowitschs MOSKAU TSCHERJOMUSCHKI inszenierte. Daneben arbeitete er am Bolschoi Theater Moskau (Johann Strauß‘ DIE FLEDERMAUS) und an der Litauischen Nationaloper in Vilnius (Pjotr Tschaikowskij, EUGEN ONEGIN).

2009 inszenierte er mit DIE RÄUBER nach Friedrich Schiller auf der kleinen Bühne des Moskauer Puschkin-Theaters erstmalig ein Schauspiel, eine Arbeit, der weitere folgten. Darüber hinaus ist Vasily Barkhatov als Filmregisseur aktiv und drehte beispielsweise den Kinofilm „Atomic Ivan“. Auch arbeitet er für das Fernsehen. In der Spielzeit 2013/2014 war er Künstlerischer Leiter der Mikhailovsky Oper St. Petersburg, wo er DER FLIEGENDE HOLLÄNDER und EUGEN ONEGIN inszenierte. 2014/2015 inszenierte er u. a. am Nationaltheater Mannheim LA DAMNATION DE FAUST von Hector Berlioz, in der Spielzeit 2015/2016 folgten die Inszenierungen von Bernd Alois Zimmermanns DIE SOLDATEN am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und Modest Mussorgskijs CHOWANSCHTSCHINA am Theater Basel.

Foto: Bernd Uhlig

 

Vasily Barkhatov

zur Person
Vasily Alekseevich Barkhatov wurde 1983 in Moskau geboren und schloss 2005 sein Regiestudium am Russischen Institut für Theaterkunst bei Rosetta Nemchinskaya ab. Zahlreiche Operninszenierungen führten ihn etwa an das Mariinsky Theater St. Petersburg, wo er Alexander Dargomyschskis RUSALKA, Jacques Offenbachs HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, Rodion Schtschedrins DIE TOTEN SEELEN, Alexander Smelkovs DIE GEBRÜDER KARAMASOW, Giuseppe Verdis OTELLO, Hector Berlioz‘ BENVENUTO CELLINI, Leos Janáceks JENUFA und Dmitrij Schostakowitschs MOSKAU TSCHERJOMUSCHKI inszenierte. Daneben arbeitete er am Bolschoi Theater Moskau (Johann Strauß‘ DIE FLEDERMAUS) und an der Litauischen Nationaloper in Vilnius (Pjotr Tschaikowskij, EUGEN ONEGIN).

2009 inszenierte er mit DIE RÄUBER nach Friedrich Schiller auf der kleinen Bühne des Moskauer Puschkin-Theaters erstmalig ein Schauspiel, eine Arbeit, der weitere folgten. Darüber hinaus ist Vasily Barkhatov als Filmregisseur aktiv und drehte beispielsweise den Kinofilm „Atomic Ivan“. Auch arbeitet er für das Fernsehen. In der Spielzeit 2013/2014 war er Künstlerischer Leiter der Mikhailovsky Oper St. Petersburg, wo er DER FLIEGENDE HOLLÄNDER und EUGEN ONEGIN inszenierte. 2014/2015 inszenierte er u. a. am Nationaltheater Mannheim LA DAMNATION DE FAUST von Hector Berlioz, in der Spielzeit 2015/2016 folgten die Inszenierungen von Bernd Alois Zimmermanns DIE SOLDATEN am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und Modest Mussorgskijs CHOWANSCHTSCHINA am Theater Basel.

Foto: Bernd Uhlig