Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Alexander Vinogradov

Zur Person

In Moskau geboren, gab der heute international renommierte Bass Alexander Vinogradov sein Bühnendebüt im Alter von 21 Jahren am Bolschoi-Theater in Moskau als Oroveso in NORMA.

Er arbeitete im Laufe seiner Karriere mit Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Daniel Barenboim, Kent Nagano, Vladimir Jurowski, Lorin Maazel, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Placido Domingo, Valery Gergiev, Philippe Jordan, Antonio Pappano, Semyon Bychkov, Yuri Temirkhanov, Vasily Petrenko, Dmitrij Kitajenko, Helmuth Rilling und Myung-Whun Chung.

In dieser Spielzeit gibt er sein Debüt an der Los Angeles Opera und an der Bayerischen Staatoper als Escamillo in CARMEN, gefolgt von Vorstellungsserien von LUCIA DI LAMMERMOOR und LUISA MILLER an der Metropolitan Opera in New York. Außerdem gastiert er in DON CARLO am Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, in SIMON BOCCANEGRA an der Hamburgischen Staatsoper, in FAUST in Jerez, in LE NOZZE DI FIGARO am Bolschoi sowie in ERNANI an der Opéra de Marseille. Auf dem Konzertpodium gibt er sein Debüt beim Orquesta y Coro Nacionales de España mit Rachmaninows Werk „Die Glocken“, das er im späteren Verlaufe der Saison auch mit dem Orchestre de Paris unter Giannandrea Noseda interpretieren wird. Zu seinen zukünftigen Engagements gehören Schostakowitschs Symphonie Nr. 13 mit dem Poznan Philharmonic sowie seine Mitwirkung im Rahmen der AIDS-Gala an der Deutsche Oper am Rhein und der Deutschen Oper Berlin.

 

Alexander Vinogradov

zur Person
In Moskau geboren, gab der heute international renommierte Bass Alexander Vinogradov sein Bühnendebüt im Alter von 21 Jahren am Bolschoi-Theater in Moskau als Oroveso in NORMA.

Er arbeitete im Laufe seiner Karriere mit Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Daniel Barenboim, Kent Nagano, Vladimir Jurowski, Lorin Maazel, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Placido Domingo, Valery Gergiev, Philippe Jordan, Antonio Pappano, Semyon Bychkov, Yuri Temirkhanov, Vasily Petrenko, Dmitrij Kitajenko, Helmuth Rilling und Myung-Whun Chung.

In dieser Spielzeit gibt er sein Debüt an der Los Angeles Opera und an der Bayerischen Staatoper als Escamillo in CARMEN, gefolgt von Vorstellungsserien von LUCIA DI LAMMERMOOR und LUISA MILLER an der Metropolitan Opera in New York. Außerdem gastiert er in DON CARLO am Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, in SIMON BOCCANEGRA an der Hamburgischen Staatsoper, in FAUST in Jerez, in LE NOZZE DI FIGARO am Bolschoi sowie in ERNANI an der Opéra de Marseille. Auf dem Konzertpodium gibt er sein Debüt beim Orquesta y Coro Nacionales de España mit Rachmaninows Werk „Die Glocken“, das er im späteren Verlaufe der Saison auch mit dem Orchestre de Paris unter Giannandrea Noseda interpretieren wird. Zu seinen zukünftigen Engagements gehören Schostakowitschs Symphonie Nr. 13 mit dem Poznan Philharmonic sowie seine Mitwirkung im Rahmen der AIDS-Gala an der Deutsche Oper am Rhein und der Deutschen Oper Berlin.