Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Lydia Lunch

Zur Person

Lydia Lunch ist eine Nomadin, die sich entwurzelt hat, um in den letzten 35 Jahren immer und immer wieder neu ihre Kunst zu gebären. Die Musikerin, Autorin, Fotografin und Performerin eroberte 1977 mit ihrer wegweisenden No Wave-Band Teenage Jesus and the Jerks die New Yorker Musikszene.

Auf der Suche nach immer neuer Inspiration oder aus Anlass verschiedenster, ein weites künstlerisches Feld absteckender Arbeitsbeziehungen etwa mit Karen Finley, Hubert Selby Jr, Nick Cave und Virginie Despentes lebte sie in New York City, Brooklyn, New Orleans, San Francisco, Pittsburgh, Los Angeles, London und Barcelona. Sie reiste in über 656 Städte um mit Musik und Wort aufzutreten und spielte dort in Clubs, Theatern und Museen.

Foto: Lydia Lunch und Marc Hurtado

 

Lydia Lunch

zur Person
Lydia Lunch ist eine Nomadin, die sich entwurzelt hat, um in den letzten 35 Jahren immer und immer wieder neu ihre Kunst zu gebären. Die Musikerin, Autorin, Fotografin und Performerin eroberte 1977 mit ihrer wegweisenden No Wave-Band Teenage Jesus and the Jerks die New Yorker Musikszene.

Auf der Suche nach immer neuer Inspiration oder aus Anlass verschiedenster, ein weites künstlerisches Feld absteckender Arbeitsbeziehungen etwa mit Karen Finley, Hubert Selby Jr, Nick Cave und Virginie Despentes lebte sie in New York City, Brooklyn, New Orleans, San Francisco, Pittsburgh, Los Angeles, London und Barcelona. Sie reiste in über 656 Städte um mit Musik und Wort aufzutreten und spielte dort in Clubs, Theatern und Museen.

Foto: Lydia Lunch und Marc Hurtado